Zimmerer fordern weiter volle finanzielle Unterstützung von Handwerkerleistungen
Nicht am Steuerbonus sparen

Albert Schuller (Dritter von links) steht weiter an der Spitze der Zimmererinnung Nordoberpfalz. Aber es gibt einen neuen Stellvertreter des Obermeisters. Das ist Adrian Blödt (Vierter von links) aus Kohlberg. Bild: R. Kreuzer
Auf diesen Zimmerer an der Spitze wollen sie weiter bauen: So wählten die Mitglieder der Zimmerinnung Nordoberpfalz Albert Schuller aus Wiesau erneut zum Obermeister. Einstimmig. Allerdings steht ihm künftig ein neuer Stellvertreter zur Seite: Adrian Blödt aus Kohlberg.

Im Seminarzentrum Handwerkerhaus wurden folgende weitere Vorstandsmitglieder gewählt: Reinhard Gebhardt (Eschenbach), Hermann Reiminger (Stadlern), Josef Kellner junior (Weiden) und Alexander Riedl (Lennesrieth).

Zimmermeister Andreas Kraft vom Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks erläuterte in seinem Vortrag die Grundlagen des konstruktiven und chemischen Holzschutzes anhand der neuen Fachregeln für Balkone und Terrassen. Dabei kam er zu dem Fazit: "Bei fachgerechter Planung kann in Wohngebäuden auf chemischen Holzschutz verzichtet werden."

In seiner Begrüßungsrede zeigte sich Obermeister Schuller unzufrieden mit dem politischen Hickhack um den Steuerbonus für energetische Gebäudesanierungen: "Zum Erreichen der Energiewende ist die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung unverzichtbar. Aber zugleich den Steuerbonus auf Handwerkerleistungen einzuschränken, kann nicht funktionieren." Grund zur Freude hatte der Obermeister aber auch: Konnte er doch Ehrenobermeister Hans Koller (Schirmitz), Kreishandwerksmeister Karl Arnold, die vielen anwesenden Mitgliedsbetriebe und den Obermeister der Bauinnung Nordoberpfalz Wolfgang Töppel (Altenstadt/Vohenstrauß) begrüßen.

Letzterer stimmte Schullers Ausführungen zu und ergänzte: "Die energetische Sanierung muss mit dem altersgerechten Umbau von Wohngebäuden einher gehen. Nur so können die anstehenden Mega-Herausforderungen bewältigt werden."
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.