Zittern in der Bezirksliga

Die SpVgg Vohenstrauß (rechts Stefan Karl) ist im Aufwind: Im Heimspiel gegen den alten Rivalen SC Luhe-Wildenau bietet sich den Rot-Weißen die Chance, einen punktgleichen Konkurrenten im Abstiegskampf in der Tabelle zu überholen. Bild: A. Schwarzmeier

Nur die Meisterschaft scheint in der Fußball-Bezirksliga Nord vorentschieden. Vor allem in der Abstiegsfrage herrscht Hochspannung.

Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft in der Bezirksliga Oberpfalz Nord: Während die DJK Gebenbach (1./45 Punkte/22 Spiele) auch ihr drittes Spiel in diesem Jahr gewann, leisteten sich der SV Schwarzhofen (2./37/22) und die SpVgg Pfreimd (3./37/22) unerwartete Heimpleiten. Spannend bleibt das Rennen um Platz zwei - vor allem aber der Kampf gegen den Abstieg, in den über die Hälfte der Liga verwickelt ist. Den Tabellensechsten SV Grafenwöhr (3./33/23) trennen von Relegationsplatz 13 nur fünf Zähler.

Plößberg muss punkten

Auf den drei direkten Abstiegsplätzen liegen vor dem 24. Spieltag der FC Amberg II (14./24/22), der SV Raigering (15./20/23) und der SV Plößberg (16./20/22). Die Stiftländer, die vergangenen Sonntag mit dem 2:0- Erfolg beim ATSV Pirkensee-Ponholz ihre Chance wahrten, treten am Sonntag bei der Amberger Bayernliga-Reserve an. Ein erneuter Dreier ist Pflicht, um den Anschluss herzustellen. Raigering bekommt mit dem SV Schwarzhofen einen harten Brocken vorgesetzt, der zudem auf Wiedergutmachung für das 0:4 gegen den SV Sorghof (7./31/23) aus sein wird.

Vohenstrauß gegen SC

Vor dem stark gefährdeten Trio liegt die SpVgg SV Weiden II (13./28/23) auf dem Relegationsplatz, punktgleich mit der SpVgg Vohenstrauß (12./28/23) und dem ATSV Pirkensee-Ponholz (11./28/22). Die Weidener besiegten zuletzt den SV Hahnbach (9./30/21) mit 2:0. Mit einem Dreier in Grafenwöhr würde die U23 des Bayernligisten bis auf zwei Zähler an die gastgebende Sportvereinigung heranrücken. Vohenstrauß überraschte vergangene Woche mit dem 2:0 in Pfreimd. Am Sonntag gastiert der SC Luhe-Wildenau (10./29/23), der nach der Winterpause noch ohne Sieg (zwei Niederlagen, drei Remis) ist. Für den SV Kulmain (8./30/22) stehen zwei wichtige Partien auf dem Programm - zunächst heute das Nachholspiel in Hahnbach und am Sonntag das Heimspiel gegen Pirkensee-Ponholz.

Während Spitzenreiter Gebenbach bereits heute als Favorit nach Sorghof reist, droht der SpVgg Pfreimd am Sonntag beim SV Hahnbach erneut Gefahr. Im Verfolgerduell stehen sich der SC Katzdorf (5./34/22) und der die DJK Ensdorf (4./35/23) gegenüber.

Nachholspiel

Freitag, 17. April, 18.15 Uhr: SV Hahnbach - SV Kulmain (Hinspiel 2:3)

24. Spieltag

Freitag, 17. April, 18.15 Uhr: SV Sorghof - DJK Gebenbach (1:5); Samstag, 18. April, 16 Uhr: SV Raigering - SV Schwarzhofen (0:2); Sonntag, 19. April, 15 Uhr: SV Hahnbach - SpVgg - Pfreimd (3:1), FC Amberg II - SV Plößberg (5:4), SV Kulmain - ATSV Pirkensee-Ponholz (1:1), SV Grafenwöhr - SpVgg SV Weiden II (2:1), SpVgg Vohenstrauß - SC Luhe-Wildenau (0:2); 15.15 Uhr: SC Katzdorf - DJK Ensdorf (0:1)

Nachholspiele

Mittwoch, 22. April, 18.30 Uhr: SC Katzdorf - SpVgg Pfreimd (1:1), FC Amberg II - SV Schwarzhofen (2:4)
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.