Züchter zeigen schöne Kaninchen
Hirschau

Hirschau. (ads) Zur guten Tradition gehört am ersten Adventswochenende die Lokalschau des Kaninchenzuchtvereins B 747 im ehemaligen Hirschauer Bauhof. Bei diesem Pendant zum angrenzenden Weihnachtsmarkt präsentieren die örtlichen Züchter ihre schönsten Tiere der Öffentlichkeit.

In diesem Jahr ist am Samstag, 29. November, von 10 bis 16 Uhr und am Sonntag, 30. November, von 10 bis 17 Uhr eine stattliche Zahl an Kaninchen aus diversen Rassen und Farbschlägen von Alt- und Jungzüchtern zu sehen. Bei einer Tombola gibt es attraktive Preise zu gewinnen.

Speziell auf die kleinen Besucher warten verschmuste Langohren zum Streicheln, während die "alten Hasen" fachsimpeln. Bürgermeister Hermann Falk als Schirmherr eröffnet die Kaninchenlokalschau am Samstag gegen 10.15 Uhr.

Adventssingen wird fortgesetzt

Hirschau. (u) Im Jahr 1986 rief die damalige Vorsitzende des Katholischen Frauenbundes, Rosa Stoll, das Hirschauer Adventssingen ins Leben. 28 Jahre lang organisierte sie die besinnliche Veranstaltung, die alljährlich am zweiten Adventssonntag in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt über die Bühne ging und deren Erlös immer für die Caritas-Sozialstation bestimmt war.

Als Rosa Stoll heuer überraschend verstarb, befürchteten nicht wenige, dass damit die Tradition des Adventssingens beendet sein könnte. Dass sie weiterlebt, ist Diakon Richard Sellmeyer, dem ehrenamtlichen Geschäftsführer der Sozialstation, zu verdanken.

Die katholische Pfarrgemeinde und der Frauenbund laden für den zweiten Adventssonntag, 7. Dezember, um 15.30 Uhr zum 29. Hirschauer Adventssingen in die Pfarrkirche ein. Neu ist die Programmgestaltung. In der Vergangenheit wirkten stets mehrere Gesangs- und Musikgruppen aus Hirschau und Umgebung bei der Gestaltung des Adventssingens mit. Dieses Mal wird das rund einstündige Programm von zwei Gruppierungen gestaltet, nämlich von der Hirschauer Jugendschola Herzwärts unter Leitung von Gertrud Siegert und dem von Hans Sellmeyer geleiteten Bläserensemble Rothenstadt.

Wie immer ist der Eintritt frei, Spenden sind für die Sozialstation bestimmt. Die Bevölkerung ist eingeladen.

Freudenberg Lichterfest am ersten Advent

Freudenberg. Die CSU lädt für Sonntag, 30. November, ab 17 Uhr zum Lichterfest auf dem Dorfplatz ein. Dabei wird Bürgermeister Alwin Märkl die Beleuchtung des Christbaums anschalten. Für die passende Musik sorgen eine Bläsergruppe, der Männergesangverein Johannisberg und der Kinderchor DoReMi. Eine kurze weihnachtliche Geschichte trägt Albert Daucher vor, die Kinder der Freudenberger Bauernbühne spielen "Mit dem Stern nach Bethlehem".

Nach dem gemeinsam gesungenen Lied "Macht hoch die Tür" werden Steckerlbrot, Gulaschsuppe, Wiener Würstchen, Waffeln, Bratwürste und Steaks, Glühwein und Kinderglühwein angeboten.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.