Zufrieden mit 30. Weihnachtsmarkt
Nachgefragt

Theuern. (e) Am Sonntagabend gingen die Kerzen aus, die Grubenbahn steht jetzt im Lokschuppen: Der 3. Adventssonntag war auch heuer wieder der Abschluss des Weihnachtsmarktes im Schloss Theuern. Er ging heuer zum 30. Mal über die Bühne. "Schlossherr" Michael Ritz zog ein sehr positives Resümee: "Ich staune jedes Mal, wie sehr sich der Weihnachtsmarkt im Kultur-Schluss zu einer Institution entwickelt hat", freute er sich zusammen mit dem Nikolaus und dem Christkind, die ein letztes Mal (für heuer) ihre Gedichte unter die Zuschauer brachten. Und dass es auch einen Weihnachtsmarkt 2015 geben wird, "dafür planen wir jetzt schon wieder", bilanzierte der Museumsleiter.

Ein Weihnachts-Muster-Wetter habe man zwar nicht gehabt, doch selbst das sei dem Besuch nicht abträglich gewesen. Eine Umfrage bei den Händlern, die im Erdgeschoss ihre Waren anboten, ergab, dass sie heuer bessere Umsätze hatten als im vergangenen Jahr. Das kulturelle Beiprogramm sei eines 30. Geburtstags würdig gewesen, fand Ritz. Zum Auftakt die Barbarafeier, am zweiten Sonntag das Weihnachtsspiel der Schulvorbereitenden Einrichtung des Heilpädagogischen Zentrums Amberg, schließlich die Oberpfälzer Raunacht - alle drei Vorstellungen bescherten volle Häuser.

Leute

Zuständig für Gleichstellung

Amberg-Sulzbach. (ll) Eva Maria Welsch ist die neue Behindertenbeauftragte des Landkreises im Sinne des Artikels 18 des Bayerischen Behindertengleichstellungsgesetzes. Der Kreistag bestellte die Technische Oberinspektorin laut Pressemitteilung im nichtöffentlichen Teil seiner jüngsten Sitzung. Die Ernennung gilt für den Zeitraum von 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2020. Die Sachgebietsleiterin im Bereich Bauamt - Technik der Landkreisverwaltung übernimmt die Aufgabe teilhauptamtlich. Sie ist Nachfolgerin von Gerhard Fleischmann .

Polizeibericht

Führerschein für einen Monat weg

Hahnbach. (ll) Eine deutliche Alkoholfahne wehte den Beamten der Sulzbach-Rosenberger Polizeiinspektion entgegen, als sie am Sonntag gegen 22.45 Uhr in Hahnbach einen 77-jährigen Autofahrer kontrollierten. Aus diesem "Anfangsverdacht" - so nennt es der Polizeibericht - kam der 77-Jährige dann nicht mehr raus. Eine gerichtsverwertbare Messung auf der Dienststelle bestätigte, dass er zu viel Alkohol getrunken hatte. Ihn erwartet nun ein Bußgeldverfahren. Seinen Führerschein hat er noch, er wird ihn allerdings zu einem späteren Zeitpunkt für die Dauer eines Monats abgeben müssen.

Kurz notiert

Amberg-Sulzbach

Bienenzuchtverein Edelsfeld. Sonntag, 21. Dezember, 14 Uhr, Weihnachtsfeier im Saal des Gasthofes Heldrich. Nach dem besinnlichen Teil und der Bewirtung kommt für die Kinder der Nikolaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.