Zuhören und mitmachen

Das neue Programm der KEB Neustadt-Weiden präsentierten Vorsitzender Peter Schönberger (links), seine Stellvertreterin Brunhilde Spannl und geschäftsführender Bildungsreferent Hans Bräuer.

Der eine hat Millionen Bücher verkauft. Der andere ist Experte für Bettelmönche. Beide Referenten stehen nur für zwei Beispiele, die zeigen, wie vielfältig das Frühjahr/Sommer-Programm der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Neustadt-Weiden ist.

"Herausragende Referenten" kommen in die Region. Das versprechen die Vorsitzenden der KEB Neustadt-Weiden, Peter Schönberger und Brunhilde Spannl, sowie geschäftsführender Bildungsreferent Hans Bräuer bei der Vorstellung des aktuellen Programms. Einer dieser Referenten ist Pierre Stutz, Autor von über einer Million verkaufter Bücher. Der Schweizer wird am 17. März in der Stadthalle Neustadt über eine "leidenschaftlich-gelassene Spiritualität" sprechen.

Zuvor wird der Kapuzinerdozent und Franziskus-Experte Niklaus Kuster am 13. März in Speinshart den Bettelmönch Franz von Assisi mit dem neuen Papst vergleichen.

Yuval Lapide, Sohn von Ruth und Pinchas Lapide, war schon zwei Mal in Weiden. "Ein Vortrag von Lapide ist ein ganz besonderes Erlebnis", erinnert sich Schönberger. Am 21. April wird Lapide über Maria sprechen. Untertitel: "Mutter eines großen jüdischen Rabbis und des christlichen Heilands". "Wir freuen uns auf einen anregenden Abend der interreligiösen Begegnung mit einem leidenschaftlichen jüdischen Kenner und Liebhaber der Heiligen Schrift", so Schönberger.

Spannl wies bei der Vorstellung des 132 Seiten starken Programmhefts besonders auf die Angebote aus dem Bereich "Beziehung gestalten" hin: "Neben den bewährten Angeboten wie ,Musikgarten' und ,Familienteam' gibt es diesmal auch einen Kurs für Eltern, die in Trennung leben". Hier arbeitet die KEB mit der Erziehungsberatungsstelle Weiden-Neustadt zusammen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist abermals Tschechien. Die Angebote reichen diesmal von einem "Literarischen Café" ("Winter in Prag" - Erinnerungen von Madeleine Albright) am 20. März über Exkursionen in die "Kulturhauptstadt 2015" Pilsen (25. April, 10. Oktober) und eine Reise durch Böhmen "Auf den Spuren von Jan Hus" (3. bis 7. Juni) bis hin zu grenzüberschreitenden Wanderungen auf dem Jakobsweg. Die "Weidener Filmgespräche" sind im neuen Programm mit dem Film "Erntehelfer" vertreten, der einen indischen Pfarrer in einem unterfränkischen Dorf porträtiert. "Das ist ein Thema, das auch in unserer Region Menschen bewegt", meint Hans Bräuer.

Unter dem Stichwort "Gerechtigkeit schaffen" werden Vorträge über Entwicklungsarbeit auf den Philippinen (13. März) und über Soziale Arbeit mit Opfern von Menschenhandel in Polen angeboten (30. April). Bräuer: "Das Schicksal der Flüchtlinge, die momentan zu uns kommen, bewegt viele Menschen, die helfen wollen, aber nicht wissen, wie sie sich konkret engagieren können." Hier helfe die KEB mit Orientierungsveranstaltungen (22. April und 19. Juni).

Das Programmheft mit den jeweiligen Veranstaltungsorten und Anfangszeiten ist in den katholischen Pfarreien, bei mitveranstaltenden Vereinen und Gruppen sowie in Buchhandlungen und Banken erhältlich und abrufbar auf www.keb-neustadt-weiden.de. Sämtliche Veranstaltungen stehen allen Interessenten offen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.