Zum freiwilligen Landtausch
Amberg-Sulzbach

Pruppach.Viele landwirtschaftliche Flächen wurden früher auf "Tagwerke" für die Handarbeit oder mit Pferden abgestellt und in ihrer Fläche klein gehalten oder auch durch die Realteilung nochmals reduziert. Heute kann mit modernen Maschinen oft ein Hektar in einer Stunde bewirtschaftet werden. Die Bewirtschaftung kleiner Flächen kostet viel Zeit und bringt größere Randverluste. Durch den kostenlosen freiwilligen Landtausch kann dies verbessert werden.

Landwirtschaftsamt und Fachverband landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen laden für Donnerstag, 3. Dezember, 19.30 Uhr, zum Vortrag "Freiwilliger Landtausch, freiwilliger Nutzungstausch - Chancen nutzen, modern wirtschaften" in den Gasthof Zum Elsabauern in Pruppach ein. Referenten: Josef Schmidt (AELF), Andreas Danzer (BBV-Landsiedlung). Auch Besitzer, die nicht mehr selbst bewirtschaften, sind eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.