Zur Freude der Fruchtspieße

Auf Trab brachte das Frühlingsfest nicht nur die jungen Besucher. Wegen der kühlen Temperaturen suchten allerdings weniger Leute den Kick auf Karussellpferden oder in anderen Fahrgeschäften, erklärten die Schausteller. Stattdessen waren sehr zur Freude der Imbiss-Betreiber Fruchtspieße, Steckerlfische, Dotsch und alle anderen Leckerbissen stark gefragt. Bild: Kunz

Frisch war's zur Frühlingsfestzeit, klagen die Betreiber der Fahrgeschäfte. Andere aber profitierten von den kühleren Temperaturen. Eine durchwachsene Bilanz.

Ein verregneter 1. Maifeiertag war natürlich nicht im Sinne der Schausteller auf dem Frühlingsfestplatz. Das machte auch das fette Abendgeschäft rund um das Feuerwerk nicht mehr wett. An und für sich wollten sich die Betreiber der Fahr- und Imbissgeschäfte aber nicht beschweren. Ein Durchschnittsfrühlingsfest sei's gewesen.

"Es war ziemlich frisch, das hat dem Umsatz schon geschadet", resümierte Stadtrat und Kinderkarussell-Betreiber Hans Blum. "Insgesamt bin ich aber zufrieden. Es war zwar nicht das beste Frühlingsfest, es war aber auch nicht das schlechteste." Wenn es kälter sei, würden die Leute mehr verzehren. Dies sei den Imbissständen zu Gute gekommen.

Dass die Stadt die Anordnung der Standplätze verändert habe, sei gut angekommen, sagte Blum. Festwirt Gerhard Böckl: "Wir hatten ein sehr gutes Publikum." Und das Musikprogramm im Zelt habe auch gepasst. Als Höhepunkte nannte Böckl die Bands "Musikuss" und "Highline". Aber auch Johnny Gold habe eingeschlagen.

"Das Wetter war durchwachsen. Vom Heizöl her haben wir bestimmt wieder dasselbe verbraucht wie im letzten Jahr. Wenn nicht sogar etwas mehr." Aber die Gäste sollten sich eben wohlfühlen im angewärmten Zelt. "Es muss wohnlich warm sein, sonst kann man kein Bier trinken." Das Weidener Publikum sei wieder friedlich gewesen.

Schausteller-Chef Gerhard Donhauser: "Im Großen und Ganzen hat's schon hingehauen, hat's schon gepasst." Und dann noch sein Standardspruch: "Nach oben hin ist immer Luft." Am Freitag bedankten sich die Festplatzbeschicker traditionell mit einem großen Brillantfeuerwerk bei den Besuchern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.