Zuwachs bei Pfadfindern

Der neu gewählte Vorstand (vorne von links): Günther Fischer, Alois Auer, Walter Staudacher. Hinten von links: Franz Dilling, Christian Dilling, Franz Koller, Siegi Kaser, Paul Stegerer und Erwin Engelbrecht. Bild: kzr

Mitgliederschwund? Nicht bei der Pfadfinder-Gemeinschaft St. Georg! Der Verband freut sich über Neueinsteiger und noch über diejenigen, die schon sehr lange dabei sind.

Bei der Vollversammlung der Gemeinschaft St. Georg (GSG) in Weiden stand ein Ehrungsmarathon auf der Tagesordnung, aber auch die Neuwahl des Vorstands. Die Mitglieder bestätigten Alois Auer (Sulzbach) als Vorsitzenden. Walter Staudacher (Schwandorf) bleibt sein Stellvertreter. Kassier ist Günter Fischer (Amberg), Schriftführer Siegi Kaser (Sulzbach). Als Beisitzer fungieren wieder Franz Koller (Weiden), Franz Dilling (Eschenbach) und Christian Dilling (Eschenbach). Auer berichtete, dass die Gemeinschaft derzeit 846 Mitglieder habe, 17 mehr als vor einem Jahr. In Ammersricht habe sich eine neue Gruppe gegründet. Derzeit gebe es 13 Gruppen in der Oberpfalz. Die von den Pfadfindern als Selbstversorgerhaus betriebene Althütte am Kleinen Arbersee sei in gutem Zustand.

Ehrenzeichen für langjährige Mitgliedschaft in Gold gingen an Wilhelm Beer, Alfred Eichelmann, Anneliese Öl und Georg Pohla (Amberg), an Hans Bohmann, Günter Donhauser, Rudolf Eckl, Erich Gebhard, Günter Gebhard, Hans-Dieter Graf, Hans Himmelhuber, Georg Honig, Norbert Klotz, Max Koller, Max Krampfl, Konrad List, Manfred Nagel, Johann Paulus, Helmut Richter, Astrid Steindl, Hedwig Weiß und Hermann Weiß (alle aus Rosenberg) sowie an Dieter Brüheim, Wolfgang Hager, Reinhold Hartmann, Bernd Hermann, Josef Höser, Siegfried Kaser, Robert Meier, Mathilde Scheuerer und Peter Volk (Sulzbach).
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.