Zwei Nachwuchsteams absolvieren Leistungsprüfung
Da hakt nichts

Die erfolgreichen Teilnehmer der Leistungsprüfung des Atzmannsrichter Feuerwehr-Nachwuchses mit Kreisbrandmeister Christof Strobel (links), Schiedsrichter Hans-Jürgen Neidel (Zweiter von rechts) und Kommandant Richard Kraus (rechts). Bild: hfz
Dass sich eine erfolgreiche Jugendausbildung unmittelbar auszahlt, zeigt sich bei der örtlichen Feuerwehr. Unter der Leitung der beiden neuen Gruppenführer Florian Kellner und Manuel Kohl konnten zwei Nachwuchsteams die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" ablegen.

Gefordert war der Aufbau einer Wasserentnahme aus einem Oberflurhydrant samt Außenangriff mit drei C-Rohren. Zudem müssen die Prüflinge bestimmte Knoten und Stiche beherrschen. Beobachtet von Kreisbrandmeister Christof Strobel und Schiedsrichter Hans-Jürgen Neidel, wurden alle Aufgaben sauber und effektiv erledigt, beglückwünschten die Prüfer die Teilnehmer. Auch Kommandant Reinhard Kraus gratulierte den Löschgruppen.

Erstmals hatten sich einem derartigen Test Michaela Stauber, Ramona Bäumler, Sandra Kohl, Lena Pröls und Johannes Kraus gestellt. Sie erhalten das Leistungsabzeichen in Bronze. Abzeichen der Stufen 2 bis 5 bekamen Simon Kohl, Norbert Kohl, Johannes Kohl, Thomas Kraus, Andrea Hirsch, Maximilian Hammer und Michael Bäumler. Zur sechsten und höchsten Stufe Gold-Rot, waren Florian Kellner und Florian Hammer angetreten.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.