Zwei Varianten für die Abwasserfrage
Freudenberg

Freudenberg. (gef) Der Gemeinderat tagt morgen um 18.30 Uhr im Gemeindezentrum Hammermühle. Bei dieser Sitzung werden die beiden möglichen Varianten für die Erneuerung der Abwasserbeseitigung in der Gemeinde vorgestellt: Sanierung der Kläranlage Geiselhof oder Anschluss an den Zweckverband zur Abwasserbeseitigung Amberg-Kümmersbruck. Das Gremium soll über die weitere Vorgehensweise entscheiden.

Ein Antrag für den Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Carport in Freudenberg liegt vor. Weiteres Thema ist das Sponsoring einer Christbaumkugel für die Lieferung des Weihnachtsbaumes an den Heiligen Stuhl in Rom.

Die Jahresrechnung 2014 wird festgestellt, die Gewährung von freiwilligen Leistungen 2015 besprochen.

Fensterbach Kindergarten soll erweitert werden

Wolfring. Der Bauausschuss trifft sich zu seiner Sitzung morgen um 17 Uhr im Rathaussaal. Zu behandeln sind diverse Anträge: Xaver Pronath (Anbau eines Wintergartens an Wohnhaus in Högling); Christina und Dieter Baumann (Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garage in Dürnsricht); Lydia Lindner (Neubau von zwei Dachgauben beim Wohnhaus in Dürnsricht); Georg Bruckner (Erweiterung des Dachgeschosses am Wohnhaus in Frotzersricht).

Die Firma Betonwerk Godelmann will den Lagerplatz erweitern, eine Zaun auswechseln, eine Böschung errichten sowie eine Fläche von rund 3500 Quadratmetern auf Grundstücken in der Gemarkung Högling aufschütten und braucht dazu die Genehmigung des Bauausschusses.

Gleiches gilt für die Gemeinde Fensterbach im Bezug auf die Erweiterung des Kindergartens in Högling auf drei Gruppen mit Mittagsversorgung.

Nachdem der Bürgermeister Informationen an das Gremium weitergegeben hat, folgt noch eine nichtöffentliche Ausschusssitzung.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.