Bebauungplan zu Parkhaus der Stadtgalerie beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof auf dem ...
Stadt muss nachbessern

Die Stadt Weiden muss den Bebauungsplan für das Parkhaus der Stadtgalerie noch verfeinern. Dies deutet sich im Normenkontrollverfahren nach der ersten Sitzung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs an. Die Bauarbeiten selbst bleiben davon unberührt. Sie können wie geplant fortgesetzt werden. Bild: Schönberger
Politik
Weiden in der Oberpfalz
18.10.2016
361
0

Einen Teilerfolg erzielte Rechtsanwalt Dr. Burkhard Schulze mit seiner Normenkontrollklage gegen den Bebauungsplan der Stadt vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof in München. Dort vertrat er Anlieger der Luitpoldstraße, denen das Parkhaus der Fondara-Stadtgalerie ein Dorn im Auge ist. Es sei etwa mit Blick auf den Bebauungsplan zu hoch, der Verkehr zu laut und die Luft vermehrt von Emissionen verpestet. Eine Entscheidung dazu fällten die drei Richter nicht. Aber: "Das Gericht hat uns, ohne endgültig eine Meinung zu äußern, deutlich gesagt, dass der Bebauungsplan den ein oder anderen Fehler enthält", erklärte Hermann Hubmann, Rechtsdezernent der Stadt, nach der Verhandlung am Dienstagabend. Welche Fehler das sind und warum die Richter nach Weiden reisen werden, lesen Sie in der Donnerstagausgabe .

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.