CSU Mooslohe erarbeitet bei Ortsterminen wichtige Vorgaben
Vor Ort aktiv

Politik
Weiden in der Oberpfalz
23.05.2016
103
0

Der CSU Mooslohe blickte auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. Wie Vorsitzender Dr. Roland Nitsche betonte, war einer der wichtigsten Termine die Ortsbesichtigung in der Mooslohstraße, wo es um eine geplante Seniorenwohnanlage mit Bushaltestelle ging.

Eine weitere Ortsbegehung führte den Verband zum Trampelpfad zwischen dem Kinderspielplatz am Merklsteig und Festgelände, wo man einen baldigen Ausbau der Anbindung forderte. Die Mitgliederzahl von 30 konnte gehalten werden. "Wir hatten sogar zwei Neuzugänge", berichtete Nitsche in der Jahreshauptversammlung im Schätzlerbad.

CSU-Fraktionschef Wolfgang Pausch dankte für die Leistungen während des Jahres. Aus den Stadtteilverbänden kämen die Anträge an den Stadtrat. "Hier holen wir uns die Inputs und bekommen die Aufträge, das umzusetzen." Über die Organisationen in den Stadtteilen sei man als Partei näher am Menschen. Einer dieser Ortstermine sei der im Schätzlerbad gewesen, sagte Nitsche. "Wir vom Ortsverband Mooslohe waren maßgeblich am Ausbau dieser schönen Anlage hier beteiligt." Damals mit Landtagsabgeordneter Petra Dettenhöfer als Ansprechpartnerin. Die Stadt Weiden habe dann kräftig angeschoben, um den Bürgern diese herrliche Freizeitanlage zur Verfügung zu stellen.

Delegierte stehen fest


Kreisvorsitzender Stephan Gollwitzer dankte für das Engagement. "Das ist ein lebendiger Ortsverband." Delegierte zur Wahl des Bundestagsabgeordneten sind: Monika Kick, Hans Schindler und Dr. Roland Nitsche.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.