CSU-Ortsverband Rehbühl fährt gut mit Bürgersprechstunde
Bahnhalt in Weiding bewegt

Der CSU-Ortsverband Rehbühl wählte die Delegierten zur Kreisvertreterversammlung zur Bundestagswahl. Die Gratulation galt Schriftführer Joachim Strehl (Vierter von rechts) für 40-jährige Mitgliedschaft. Bild: Dobmeier

Der Ausbau der Prößlstraße und die angedachte Bahnhaltestelle in der Weiding, deren Verwirklichung und Bedarf als sehr gering eingestuft wird: Das waren die Themen, die in den Bürgersprechstunden des CSU-Ortsverbands Rehbühl die Menschen am meisten bewegt haben.

Was die Menschen umtrieb, wusste CSU-Ortsvorsitzender Stephan Gollwitzer in der Jahreshauptversammlung im Gasthof Strehl. Die Abrechnung der Prößlstraße sei noch nicht abgeschlossen. Wie er aus dem Bauausschuss berichtete, handle es sich bei der erneuten Bautätigkeit um keinen weiteren Ausbau, sondern um eine Kanalbaumaßnahme.

Erfreulich sei die Verwirklichung des neuen Kindergartens St. Elisabeth. Pfarrer Peter Brolichs Wunsch nach einer schattenspendenden Platane für den Garten sei gerne erfüllt worden. Das Abendfest im Gasthof Strehl sei genauso gut besucht gewesen wie der Nikolauspreisschafkopf oder die Bürgersprechstunde. Eine Stippvisite in der Feuerwache habe deren Leistungsbereitschaft gezeigt. Der Ortsverband zähle 71 Mitglieder. Gollwitzer wies auf die laufende Mitgliederwerbeaktion der CSU mit Maria Sponsel und Hans Forster hin. Gollwitzers Dank galt den Familien Strehl, Baumann und Demleitner für Spenden sowie allen Mitgliedern für die Mitarbeit.

Harmonisch verlief die Zusammenarbeit mit den CSU-Nachbarortsvereinen aus der Mooslohe und Weiden-West. Marcus Hayo wurden die Kassengeschäfte nach bereits erfolgter Wahl offiziell übertragen. Stadtrat Hans-Jürgen Gmeiner dankte Gollwitzer für eine Freundschaft, die man selten finde.

Als wichtigste Aufgabengebiete des Bezirkstags bezeichnete Lothar Höher Ausgaben für Pflege, Psychiatrie, überregionale Sozialhilfe sowie für Kultur und Fischerei mit einem verabschiedeten Etat von 411,5 Millionen für 2016. Der Bezirkstagsvizepräsident benannte als größere Posten etwa insgesamt 31,5 Millionen für die Psychiatrie in Wöllershof und den Neubau der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Weiden, die 200 Arbeitsplätze ab 2018 bereitstelle. Es werde bereits Fachpersonal gesucht.

Höher wünschte weiter viel Erfolg bei der Ortsvereinsarbeit und bot seine Unterstützung an.

WahlergebnisseDie Wahl der Delegierten zur CSU-Kreisvertreterversammlung zur Bundestagswahl: Gerd Hofmann, Gerd Demleitner, Adolf Baumann, Marcus Hayo, Joachim Strehl, Stephan Gollwitzer, Rosemarie Baumann, Peter Angerer.

Ersatzdelegierte sind Margit Demleitner, Christian Gollwitzer, Englbert Schedl, Dagmar Schröpf, Susanne Hayo, Vanessa Vogel, Hermann Brunner und Herwig Lachhammer. (rdo)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.