Dobrindt legt Bundesverkehrswegeplan vor
Bahnstrecke Hof–Regensburg im Entwurf

Mit Verspätung legt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt an diesem Mittwoch den Bundesverkehrswegplan vor. Darin soll auch ein Ausbau und Elektrifizierung der Bahnstrecke Hof-Regensburg aufgenommen werden. Die Hoffnung: Dann geht es schneller nach München. (Foto: Alexander Unger)
Politik
Weiden in der Oberpfalz
15.03.2016
1662
0

Weiden/Amberg. Mit einem halben Jahr Verspätung erfahren die Oberpfälzer an diesem Mittwoch, welche Schienen- und Straßenprojekte in der Region in den Bundesverkehrswegeplan 2015 aufgenommen werden. Ursprünglich sollte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) diesen bereits im Herbst vorlegen. Am Nachmittag um 16.15 Uhr will er zunächst bei einer Pressekonferenz die Öffentlichkeit informieren und ab 17.15 Uhr, hinter verschlossener Tür den Verkehrsausschuss des Bundestages.

Zu den rund 700 Projekten, die es in den Entwurf des Verkehrswegeplans geschafft haben, zählt laut einem Bericht des "Handelsblatts" auch der Ausbau der Bahnverbindungen Hof-Regensburg-Obertraubling und Hof-Nürnberg. Von etwa 400 Straßenprojekten mit einem Volumen von 17 Milliarden Euro, die Bayern nach Berlin gemeldet hat, sollen 136 Projekte mit einem Volumen von 5,1 Milliarden Euro in den vordringlichen Bedarf eingestuft sein. "Das ist ein Drittel der Anmeldungen, mehr konnte die Staatsregierung offenbar nicht einmal bei ihrem eigenen Minister durchbringen", sagte Anton Hofreiter, Fraktionschef der Grünen im Bundestag. Bevor der Bundesverkehrswegeplan beschlossen wird, gibt es eine sechswöchige Öffentlichkeitsbeteiligung. (Weiterer Bericht: Vorschläge für den neuen Bundesverkehrswegeplan)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.