Drei treue Kameraden

ERH-Vorsitzender Reinhold Deglmann (rechts) und sein Stellvertreter Mario Rössler (links) ehrten für langjährige Mitgliedschaft Fritz Bronsart (Zweiter von links), Erich Watter (Mitte) und Franz Zapf. Bild: Dobmeier

Fünfzig Jahre im Bundeswehr-Verband? Bei der Kameradschaft ehemaliger Soldaten, Reservisten und Hinterbliebener (ERH) gab es dieses Jubiläum sogar drei Mal. Dabei ist solche Treue nicht der einzige Grund, für den die Weidener von anderen beneidet werden.

Geehrtes Trio: Gleich drei Kameraden erhielten bei der ERH-Mitgliederversammlung Urkunden für fünf Jahrzehnte Verbundenheit zum Deutschen Bundeswehr-Verbande. Die Auszeichnungen gingen an Friedrich Bronsart, Franz Zapf und an Horst Hetzner. ERH-Vorsitzender Reinhold Deglmann stellte bei dem Treffen im Betreuungsheim in seiner Laudatio die enorme Treue der Geehrten heraus. Daneben erhielt Günter Hofmann die Auszeichnung für 40 Jahre. Für 25 Jahre: Erich Watter sowie Klaus Naß.

In seinem Jahresrückblick erinnerte Deglmann an acht Mitgliederversammlungen und zwei mitgliedererhaltende Maßnahmen im Sommer und im Advent. Ein Erlebnis sei der Besuch des Vulkanmuseums Parkstein gewesen. Dazu empfingen die ehemaligen Soldaten Mitglieder der ERH-Veitshöchheim in Weiden und luden zu einer Stadtführung ein. Für dieses Jahr ist ein Gegenbesuch in Franken geplant.

Das Gedenken galt Kamerad Georg Beer der am 28. Januar verstarb. Der Mitgliederstand pendelte sich über die vergangenen Jahre hinweg auf etwa 240 ein. Guten Zuspruch bekamen die Monatsversammlungen. Deglmann dankte bei dieser Gelegenheit seinen Kameraden für die Unterstützung, besonders seinem Stellvertreter Mario Rösler. Gleichzeitig lobte er die kameradschaftliche Diskussionskultur, für die andere Kameradschaften die Weidener beneideten.

Außerdem wies Deglmann auf Leistungen der Beihilfestelle im Fall einer Pflegebedürftigkeit hin. Die Zuschüsse für Hörgeräte wurden auf bis zu 1500 Euro erhöht. Heinrich Scheidler bemängelte in diesem Zusammenhang die Streichung von Medikamenten und vermisste Hinweise für die Versicherten, welche Medikamente voll bezahlt werden.

In Planung steht heuer der Besuch des Versandzentrums der Witt-Gruppe. Die nächste Mitgliederversammlung ist am 16. März um 19 Uhr im Offiziersheim in der Kaserne.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.