Ein Schwabe folgt auf Baierl

Steffen Ilg (vorne, Mitte) ist der neue Mann an der Spitze des CSU-Ortsverbandes Bahnhof. Der 34-Jährige löst damit Andreas Baierl (stehend, Dritter von links) ab, der ab sofort auf eigenen Wunsch als Schriftführer wirkt. Bild: Kunz

CSU-Kreisvorsitzender Stephan Gollwitzer ist stolz auf sein glückliches Händchen, das er bei der Wiederbesetzung von vakanten Vorsitzenden-Posten an den Tag legt. Mittelstandsunion, Frauen-Union - und jetzt der CSU-Ortsverband Bahnhof.

Als Nachfolger für den scheidenden Andreas Baierl, der vier Jahre lang an der Spitze des CSU-Ortsverbandes Bahnhof gestanden hatte, organisierte der Kreischef Stephan Gollwitzer den Schwaben Steffen Ilg (34). Der ledige Automobilkaufmann, der in Weiden arbeitet, ist erst kurz CSU-Mitglied. Seine freundschaftlichen Verbindungen zu Vorstandsmitgliedern animierten ihn zum Mitmachen in der Partei.

Mit der Wahl von Ilg setzte die CSU in den Vorstandschaften der Ortsverbände ihre Verjüngungskur fort. In seiner Laudatio dankte Gollwitzer Baierl für seine langjährige Tätigkeit. Er habe zahlreiche Vorschläge in die Fraktion eingereicht und seine Zeit für die Partei geopfert. Natürlich stehe die CSU hinter seiner Entscheidung, sich auf einen ruhigeren Posten zurückzuziehen. Baierl ist nunmehr Schriftführer. In seinem Tätigkeitsbericht erinnerte Baierl an die Besichtigung des Weidener Technologiecampus, an die Diskussionsrunde über bezahlbare Energie und an den Besuch der Bäckerei Jürgen Götz. Man habe seitens des Ortsverbandes das neue Gewerbegebiet Weiden-West vehement unterstützt. Außerdem habe man zusammen mit Staatssekretär Gerhard Eckl das Bahnhofsareal besucht.

Der Ortsverein zähle aktuell 39 Mitglieder. Fraktionschef Wolfgang Pausch ging in seinem Grußwort auf die Elektrifizierung der Bahnstrecke Regensburg-Hof ein. Er stehe in engem Kontakt mit MdB Albert Rupprecht. Allein eine Ausweitung des Güterverkehrs werde nicht ausreichen. Eine Elektrifizierung könne nur dann gelingen, wenn auch der Reiseverkehr ausgebaut werde. Anwohner müssten sich allerdings dann auf eine stärke Bahnfrequenz einstellen.

Weitere Themen waren Stadtgalerie - "das blutende Herz der Stadt muss geschlossen werden" - und der Kampf mit OB Kurt Seggewiß um die Unterlagen bei Sitzungen: "Wir werden sie wiederbekommen, damit wir arbeiten können", prognostizierte er. "Gemeinsam sind wir stark."

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Steffen Ilg, Stellvertreter Karl Fleischmann und Albert Bauer, Schatzmeister Jürgen Götz, Schriftführer Andreas Baierl, Beisitzer Karlheinz Seegerer, Monika Fleischmann und Roswitha Baierl. Delegierte in die Kreisvertreterversammlung: Karlheinz Seegerer, Jürgen Götz, Steffen Ilg, Karl Fleischmann und Andreas Baierl jun.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.