Eva Maria Kirschsieper aus Weiden ist Lobbyisting bei Facebook
Facebook: Like für Weidenerin

Eva Maria Kirschsieper, Chef-Lobbyistin für Facebook in Berlin. Bild: Frank Ossenbrink
Politik
Weiden in der Oberpfalz
05.08.2015
1217
0

Sie ist die oberste Lobbyistin bei Facebook für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Sie wirkt als solche im Machtzentrum Berlins. Und sie stammt aus Weiden: Eva Maria Kirschsieper.

1998 nahm Eva Maria Kirschsieper ihr Abiturzeugnis am Elly-Heuss-Gymnasium entgegen. Danach studierte sie Politikwissenschaften in Regensburg, Erlangen und Berlin. Parallel arbeitete sie während und nach dem Studium als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Verkehrsminister Kurt Bodewig. "Mein Ziel war aber immer Brüssel", erzählt Kirschsieper. Und wer eine Chefposition bei einem Weltkonzern innehat, erreicht wohl meist seine beruflichen Ziele.

Und tatsächlich: 2006 bekam die heute 36-Jährige ein Stipendium, zog nach Belgien und arbeitete als Assistentin einer Europaparlamentarierin. Hier tauchte Kirschsieper in Themen wie Telekommunikation und globale Wirtschaftspolitik ein. Diese Erfahrung und das Netzwerk an deutschen und europäischen Politikern helfen ihr sicherlich bei ihrem jetzigen Job bei Facebook. Doch vor der Social-Media-Plattform machte Kirschsieper 2009 einen Zwischenstopp bei der Industrie- und Handelskammer in Berlin, wo sie als Referatsleiterin zuständig war für Politische Kommunikation und Neue Medien. Das sind auch die Aufgabenbereiche, die die mittlerweile zweifache Mutter bei Facebook übernimmt.

Doch wie kommt man an einen Job bei einem Multikonzern? "Ich habe mich ganz regulär beworben", erzählt Kirschsieper. Die Bewerbungsphase hat sich über mehrere Monate hingezogen. "Das läuft ein wenig anders ab als in Deutschland. Ich habe mit ganz vielen Leuten geredet, mit denen ich später arbeiten sollte. Es kam darauf an, ob man sich gut versteht." Die Chemie stimmte offenbar.

Seit 2012 ist sie in der Public-Policy-Abteilung von Facebook, seit 2013 oberste Lobbyistin für Deutschland, Österreich und Schweiz. Sie ist in Berlin vor allem verantwortlich für Beziehungen zu den Regierenden. "Das ist keine so leichte Aufgabe. In Deutschland gelten strengste Datenschutzrichtlinien." Den Datenschutz auf Facebook sieht sie als gewährleistet an. Doch auch der Nutzer trage Verantwortung: "Jeder muss sich fragen: Mit wem teile ich was?"

Der Arbeitsalltag von Kirschsieper ist sehr abwechslungsreich: "Ich stehe vor allem in Kontakt mit politischen Entscheidungsträgern." Dazu kommen Dienstreisen nach Österreich, in die Schweiz und ins Hauptquartier nach New York. Ihre Familie, die Kinder sind zwei und sechs Jahre alt, komme trotzdem nicht zu kurz. "Doch das erfordert schon logistische Lösungsansätze." Ab und zu kommt sie auch nach Weiden zurück: "Ich fühle mich immer noch verbunden mit der Stadt und der Region".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.