Freie Wähler fordern Ausbau des Lärmschutzes für die B 22 mit Flüsterasphalt
Anwohner in Weiden Ost nicht vergessen

Bei einem Ortstermin bringt Alois Frank (zweiter von rechts) die Mitglieder der Freien Wähler auf den aktuellen Stand was den Lärmschutz auf der B22 angeht.
Politik
Weiden in der Oberpfalz
19.06.2016
153
0

(otj) "Lärm macht krank", fasst Alois Frank von den Freien Wählern zusammen. Nach vielen Beschwerden von Anwohnern macht sich die Partei schon seit 2013 für einen effektiven Lärmschutz auf der Ostmarkstraße stark. 2014 hatte man deshalb den Bundes- und Landesvorsitzenden Hubert Aiwanger um Unterstützung gebeten. Mit Erfolg. Auf Höhe des Hammerwegs sorgt Flüsterasphalt über eine Strecke von 600 Metern für ein akzeptables Lärmniveau.

Bei einer Ortsbegehung am Dienstag Abend betonte Alois Frank: "Dafür möchten wir uns bedanken, aber auch dazu auffordern, Weiden Ost nicht zu vergessen" - das gerade mit Blick auf neu entstehende Ansiedlungen. Frank begründete die Forderung nach mehr Maßnahmen auch mit dem wachsenden Verkehrsaufkommen - mit Blick auf die Mautsparer, die die Bundesstraße nutzten, um die Gebühren zu vermeiden.

Eine im Herbst 2016 erscheinende Auswertung einer aktuellen Verkehrszählung werde ziemlich sicher nicht so harmlos ausfallen, wie die Vorliegende aus dem Jahr 2010. Da sind sich die Freien Wähler sicher.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.