Gegen Mikroplastik im Duschgel

Schon optisch ist schnell klar, wem diese Unterschriftensammler angehören: "Greenpeace" wirbt um Unterstützung für eine Petition gegen Kunststoffe in Kosmetika. Bild: sbü

(sbü) Eine Aktion gegen Mikroplastik in Kosmetikprodukten startete Greenpeace Weiden in der Fußgängerzone vor dem City-Center. "Plastik aus Kosmetikprodukten gelangt über die Abwässer in die Umwelt und gefährdet unsere Meere", sagen Ali Zant und seine Mitstreiter. Über die Nahrungskette gelangen diese schließlich in den menschlichen Körper. Passanten wurden ausführlich informiert und um Unterschrift unter eine Petition gebeten.

Typische Kosmetikprodukte, die alle Mikroplastik enthalten, wurden vorgeführt. Auch ein Reagenzglas wurde gezeigt, in dem sich Plastikpartikel befänden, die aus Kosmetika herausgefiltert worden seien. Längst sei auch Mikroplastik in gängigen Speisefisch nachgewiesen worden. Greenpeace fordert deshalb von Umweltministerin Barbara Hendricks ein Verbot.
Weitere Beiträge zu den Themen: Greenpeace Weiden (8)Mikroplastik (1)
1 Kommentar
56
Ali Zant aus Weiden in der Oberpfalz | 29.11.2016 | 10:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.