Gemeinderat zum Thema Breitbandausbau
Warten auf Antwort

Politik
Weiden in der Oberpfalz
09.02.2016
173
0

Es wird noch etwas dauern, bis die Regierung die Förderanträge gesichtet hat, die von den Gemeinden eingegangen sind. Jede möchte von oben soviel wie möglich Geld für den Breitbandausbau. Schwarzach macht da keine Ausnahme.

Die Antragsunterlagen zum Breitbandausbau nach dem Landesprogramm sind im November 2015 eingegangen, teilte die Regierung der Oberpfalz der Gemeinde mit. Aufgrund der Vielzahl der Anträge sowie weiterer Förderprogramme wird die Bearbeitungszeit rund drei Monate dauern.

Nach Vorliegen der Förderzusage kann als nächster Schritt der Kooperationsvertrag mit der Telekom unterzeichnet werden, informierte Zweiter Bürgermeister Franz Grabinger bei der Gemeinderats-Sitzung.

Die Gemeinde Schwarzach b. Nabburg beteiligt sich an der interkommunalen Zusammenarbeit mit dem Landkreis im Rahmen der "Förderrichtlinie zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland" vom 22. Oktober 2015. Die vom Landkreis Schwandorf übersandte Vereinbarung ist zu unterzeichnen.

Das zweckentfremdete Parken durch Lastwägen auf dem Schwarzacher Dorfplatz ist geklärt und erledigt, teilte der Vorsitzende mit. Hinsichtlich der Verdrückungen an den Banketten des Radweges von Wölsendorf nach Oberviechtach durch Unterhaltungsarbeiten des Landkreises Schwandorf werden laut Mitteilung von Herrn Heger, Kreisbauhof Nabburg, die Schäden bei zulässiger Witterung behoben. Die Holzplanken an den Brückenübergängen werden regelmäßig überprüft und bei Bedarf ausgetauscht.

Auf dem Brückenübergang von der SAD 37 Richtung Oberviechtach werden Holzplanken vermutlich absichtlich herausgetreten beziehungsweise herausgebrochen. Vonseiten des Landkreises wurde keine Anzeige gegen Unbekannt gestellt, da die Planken schon teilweise reparaturbedürftig waren. Sitzungsleiter Zweiter Bürgermeister Franz Grabinger bedankte sich beim Gemeinderat für das wache Auge zum Melden von Schäden.

Das Gremium erteilte zwei Bauvorhaben das gemeindliche Einvernehmen jeweils auf Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage. Die Erschließung ist gesichert und alle Unterschriften auf den Planunterlagen sind vollständig vorhanden. Dem Antrag von Matthias Süß in Richt sowie Tanja Merl und Reinhold Bitterer in Altfalter/Am Bleischacht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gemeinderat (320)Breitbandausbau (124)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.