Kommentar
Goldene Geschichte

Von Jürgen Herda

Hiesiger seine Heimat "nördliche Oberpfalz" nennt - für den Komiker aus Neuhaus eine Antiwerbung. Das zumindest in Franken werbeträchtigste Oberpfälzer Gesicht mit der Zahnlücke plädiert für eine Zoigl-Region. Gäste aus Hamburg und Übersee beweisen: Das süffige Alleinstellungsmerkmal lockt.

Der Tourismusverband hat sich den Oberpfälzer Wald auf die Fahnen geschrieben und versucht mit dieser Marke, Wanderer und Radfahrer von der Region zu überzeugen - nach dem Erfolgsmodell Bayerischer und Böhmerwald.

Mit dem Geschichtspark Bärnau und dem geplanten Archäozentrum kommt ein neuer Faktor ins Spiel: eine mittelalterliche Baustelle betrieben von renommierten Archäologen der Unis Bamberg, Pilsen und Prag - ein Novum. Und das Ganze wie im Wikingerdorf Haithabu zum Anfassen - eine authentische Zeitreise in die Epoche Kaiser Karls IV.

Apropos des Kaisers Goldene Straße - das goldene Band, das alle Themen verbindet, kann als glänzende Dachmarke über allen Facetten thronen. Sie verbindet Bayern und Böhmen, die beiden hervorragenden Bierregionen Europas. Und sie macht deutlich, dass über Jahrhunderte Slawen und Bajuwaren nicht nur friedlich koexistierten und zum gegenseitigen Nutzen miteinander Handel trieben.

Die archäologische und historische Forschung in Bärnau stellt auch dar, wie beide Brüdervölker zusammen siedelten, sich gegenseitig beeinflussten und befruchteten - im wahrsten Sinn des Wortes. Ein goldenes Beispiel für gelebte Integration.

juergen.herda@derneuetag.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Kommentare (5736)Geschichtspark Bärnau (23)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.