Konradshöhe: Unbekannter nimmt sich parkende Pkw vor
Lack verkratzt, Räder gelockert

Symbolbild: dpa

Wer vor dem Anwesen Konradshöhe 10 parkt, der parkt offenbar gefährlich. Zwei Mal innerhalb von wenigen Tagen knöpften sich Unbekannte Autos vor, die dort abgestellt waren. "Beide Fälle hängen augenscheinlich zusammen", berichtet die Polizei: Einer 19-Jährigen wurde der Wagen gleich mehrmals verkratzt, einem 21-Jährigen fielen gerade noch rechtzeitig gelockerte Radmuttern auf.

Seit zweieinhalb Wochen fühlt sich die 19-jährige Weidenerin verfolgt. Immer wieder entdeckte sie neue Kratzer im Lack ihres Opels. Zuletzt hatte der Täter in der Nacht zum Sonntag zugeschlagen. Mit einem spitzen Gegenstand hinterließ er tiefe Furchen in der Heckklappe. Allein dabei verursachte er einen Schaden von rund 500 Euro. Vor dem selben Anwesen nahm sich ein Unbekannter den Opel Omega eines 21-Jährigen aus der Landkreismitte vor.

Immer wieder ließ er im besagten Zeitraum die Luft aus den Reifen. "Dies war zwar ärgerlich, aber zumindest entstand dadurch kein Schaden", stellt die Polizeiinspektion fest. Dann allerdings ging der Täter nicht nur einen Schritt weiter: indem er Gefahr für Leib und Leben provozierte.

Denn in der Nacht zum Samstag lockerte er sämtliche Radmuttern. "Es war lediglich ein Zufall, dass dies dem 21-Jährigen vor Fahrtantritt auffiel", notieren die Gesetzeshüter. Nun ermitteln sie gegen den Unbekannten wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.