Kreisverband feiert Gründungsjubiläum
CSU will wieder bestimmende Kraft in Weiden werden

Die Weidener CSU ehrte viele Mitglieder für langjährige Treue. Bild: uz
Politik
Weiden in der Oberpfalz
28.11.2016
280
1

"Unserem Weg und unseren politischen Grundsätzen gehört die Zukunft." CSU-Kreisvorsitzender Stephan Gollwitzer sprach am Freitag zum 70-jährigen Jubiläum des Kreisverbandes mit stolzgeschwellter Brust. Auch wenn es im Tagesgeschäft manchmal nicht so glatt gehe und Parteivertretern der Wind ins Gesicht blase: "Unsere Grundwerte sind weltweit in der Offensive." Gollwitzer würdigte die Verdienst der CSU-Granden in Weiden: von Gustl Lang, Hans Schröpf und Walter Leupold, über Josef Pfleger, Karl Heilmann, Günther Zwack, Gerd Hofmann, Georg Girisch, Lothar Höher oder Max Kunz. "Ich verneige mich vor ihnen."

"Hans Schröpf hat als Oberbürgermeister großes geleistet für unsere Stadt Weiden", sagte Gollwitzer weiter. "Viel wurde über ihn geschimpft." Der amtierende OB habe einmal einen Vortrag über das Oberbürgermeister-Amt vor jungen Feldwebeln in der Kaserne mit den Worten "Mein Vorgänger ist vorbestraft" begonnen. "Unpassend, wie ich meinte." Heute sei die CSU in der Opposition. Die Herausforderungen seien jedoch gewaltig. "Die höchste Arbeitslosigkeit im Freistaat, ein finanzielles Korsett, welches uns einengt in Entscheidungen." Der Bauunterhalt in städtische Gebäude sei seit Jahren zurückgefahren worden, und diese Politik hole die Stadt jetzt massiv ein. "Ich denke da an Schulen oder das Alte Rathaus."

Weiden sei Oberzentrum, mit allen Problemen, die ein Oberzentrum begleite. Der Haushalt 2017 trage klar die Handschrift der Weidener CSU. "Wir haben zwei Millionen Euro eingespart und hier gebührt es unserem Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Pausch zu danken." Abschließend zitierte Gollwitzer Walter Leupold, der vor einem Vierteljahrhundert sagte: "Lasst uns wieder die bestimmende Kraft in Weiden werden." (Seite 21)

EhrungenGeehrt wurden für 55-jährige Treue zur CSU: Hans Steinhilber, Erich Amberger, Georg Girisch und Hans Wurzer. Für 50 Jahre Heinz Pohl, Robert Müllbauer und Monika Hiermaier, für 40 Jahre Luise Stingl, Heribert Pausch, Helmut Erhart, Hans Stock, Egid Schmidt, Rudolf Prichta, Hermann Stadler, Michael Wesoly, Christian Gollwitzer, Ernst Felgenbauer, Hermann Hubmann, Leonhard Hys, Karl Heinz Kloppmann, Lothar Höher, Renate Schirdewahn, Hartmut Brönner, Sabine Buchberger, Gernot Einöder, Johann Reil, Gernot Brühler, Johann Fritsch, Anton Feil und Hans Schieder. Für 25 Jahre Wolfgang Hohlmeier, Hubert Neubauer, Ludwig Zitzmann, Ingo Kraus, Norbert Samhammer, Arnold Gottschalk, Klaus Fischer, Franz-Josef Kopp und Anni Hofmann. Für zehn Jahre Maria Hofmann, Werner Heinisch, Martin Graf, Reinhold Stock, Martha Urban, Dietmar Hahn, Monika Fissl, Susanne Volkmer und Markus Hägler. (uz)
1 Kommentar
56
Ali Zant aus Weiden in der Oberpfalz | 29.11.2016 | 10:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.