Linie 1 bleibt in gewohnter Spur
Keine zusätzliche Haltestelle am Parkplatz Mehrzweckhalle

Politik
Weiden in der Oberpfalz
09.06.2016
139
0

Der Traum von einem Pendler-Parkplatz an der Mehrzweckhalle und dem Sparda-Bank-Stadion wird immer wieder gern geträumt. Die Stadtbesucher lassen ihr Auto dort stehen und fahren mit dem Bus weiter in die Innenstadt.

Eine Prüfung dieser Möglichkeit hatte jetzt auch die SPD-Fraktion gefordert. Eine zusätzliche Haltestelle am Parkplatz sollte in die Linie 1 (Hammerweg-ZOB) integriert werden. Die nächste am Stadtfriedhof ist 550 Meter entfernt.

Eine neue Haltestelle hat nach Ansicht der Verwaltung gravierende Auswirkungen auf die Linie 1. So würde sich jede Fahrt von 3936 Meter um 950 Meter (inklusive einer Wendeschleife) auf 4886 Meter verlängern. Daraus errechnet sich eine jährliche Mehrleistung von 21 710 Kilometer. Die sich daraus ergebenden Mehrkosten werden im Sachstandsbericht nicht beziffert.

Sechs Minuten länger


Weiterer Nachteil: Jede Fahrt (ZOB-Hammerweg-ZOB) verlängert sich um sechs Minuten auf dann 30 Minuten. Damit bliebe bei einem 30-Minuten-Takt weder eine Reservezeit für verkehrsbedingte Verspätungen noch die am ZOB notwendige Umsteigezeit in andere Linien. Damit kommt die Verwaltung zu dem Schluss, dass die Einbindung einer neuen Haltestelle im Bereich der Mehrzweckhalle aus fahrtechnischen Gründen nicht möglich ist.

Zudem weist die Verwaltung darauf hin, dass für eine Wendeschleife und die Haltestelle Parkplätze geopfert werden müssten. Zudem fielen "erhebliche Investitionskosten" an.

Rechtsdezernent Hermann Hubmann hatte am Schluss einen Tipp für Pendler parat. Sie könnten den neuen Parkplatz am Klinikum hinter dem früheren Augustiner-Gebäude nutzen. Nur wenige Meter entfernt befinden sich die Haltestellen der Linie 1 zum ZOB und zum Hammerweg. Und das ist keine Träumerei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.