Patient rastet aus und flüchtet aus Klinikum
Klinik-Personal mit Kuli attackiert

Der Mann stand mit einem Mal im Stationszimmer - und griff an: Von hinten packte er eine Krankenpflegerin des Klinikums, schnappte sich mit der freien Hand einen herumliegenden Kugelschreiber und wollte damit auf die 48-Jährige "wie mit einem Messer einstechen", berichtet die Polizei. Dass er sie verfehlte, ist nur dem beherzten Einschreiten zweier weiterer Pflegerinnen zu verdanken.

Es folgte ein Gerangel, bei dem sich zwar alle drei Frauen leicht verletzten - allerdings gelang es ihnen, den 34-jährigen Angreifer zu verscheuchen. Er floh nach der Attacke, die sich am Montagmorgen gegen 6.15 Uhr ereignet hatte, aus dem Klinikum. Eine Fahndung blieb bislang erfolglos.

Völlig unklar ist laut Polizei das Motiv des Mannes, der nur polnisch spricht. Der Fahrer eines Kleinbusses hatte am Samstag auf der A 6 einen Schwächeanfall erlitten und kam deshalb ins Klinikum, wo ein Wirbelbruch diagnostiziert wurde. Zwei Tage später folgte der Angriff. Nähere Angaben zu dem Mann - er hatte zur Tatzeit wieder seine persönlichen Klamotten angezogen - konnten die Geschädigten nicht machen. Hinweise unter 0961/401-320.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.