Proteste in Tschechien

In Vilseck werden die US-Soldaten, die am "Dragoon Ride" beteiligt sind, freudig erwartet. In Tschechien gibt es laut Radio Prag allerdings eine kontroverse Diskussion um das Manöver. Gegner des Militärtransports haben mehrere Protestkundgebungen angekündigt.

Die kommunistische Partei (KSCM) organisiert in Zusammenarbeit mit pazifistischen Bürgerorganisationen (Alternativa zdola, Ne základnám) Demonstrationen gegen die Durchfahrt der Kolonne. Die erste Kundgebung fand am Donnerstag im mährischen Vyskov statt, wo die US-Soldaten am Sonntag übernachten wollen. Mit der größten Demonstration wird für heute gerechnet, wenn sich die Gegner des Konvois auf dem Prager Wenzelsplatz versammeln.

Die Unterstützer der amerikanischen Nato-Einheit wiederum wollen die Gelegenheit nutzen, um die Soldaten und ihre Technik kennenzulernen. Sie begrüßen die US-Soldaten überall dort, wo sie haltmachen und übernachten.

Wie Radio Prag weiter berichtet, habe der tschechische Verteidigungsminister Martin Stropnický die Durchfahrterlaubnis der Amerikaner mittlerweile verteidigt und darauf verwiesen, dass sein Land aus freiem Willen der Nato beigetreten sei. Daher müsse es auch den damit verknüpften Verpflichtungen nachkommen. (upl)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.