Stadt kürzt Weihnachtsgeld für Einzelpersonen
Kinder profitieren

Symbolbild (Foto: dpa)
Politik
Weiden in der Oberpfalz
08.11.2016
288
0

Familien mit Kindern kommt die neue Regelung entgegen. Alleinstehende oder Paare ohne Nachwuchs dürften sich jedoch darüber weniger freuen: Die Stadt Weiden zahlt künftig nur noch Kindern von Arbeitslosengeld-II-Beziehern das zusätzliche Weihnachtsgeld.

Bisher erhielt eine Einzelperson 20 Euro, Familien ab 2 Personen bekamen 40 Euro, die Anzahl der weiteren Kinder fiel nicht ins Gewicht. Jetzt gibt es pro Kind 25 Euro. Das heißt, eine fünfköpfige Familie profitiert von dem neuen Modus. 1080 Mädchen und Buben sind 2016 als bedürftig registriert. An sie werden heuer insgesamt 27 000 Euro an freiwilligen Leistungen verteilt. 2015 waren es 35 000 Euro. "Weihnachten ist vor allem ein Fest für Kinder", begründet Rechts- und Sozialdezernent Herrmann Hubmann diesen Schritt. Außerdem vermutet er, dass 2016 deutlich weniger Spenden dafür eingehen. 29 000 Euro hielten die Ausgaben im vergangenen Jahr in Grenzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.