Stadt unterstützt Modelleisenbahnclub
Finanziell Weichen stellen

Zum Eisenbahnmuseum gehört auch ein Archiv. Um das zu finanzieren, erhöht die Stadt den Mietkostenzuschuss pro Jahr um 1831 Euro. Bild: Götz
Politik
Weiden in der Oberpfalz
29.09.2016
191
0

Die Stadträte lassen den Modelleisenbahnclub nicht im Stich. In Zeiten des Sparens, in denen oft jeder Cent mehrfach umgedreht wird, beschloss der Finanzausschuss eine Erhöhung des Mietkostenzuschusses. Vorsitzender Horst Scheiner hatte darauf hingewiesen, dass die DB Immobilien die Archivräume (32 Quadratmeter) in der Bahnhofstraße 28b (Stellwerk) gekündigt hatte. Gleichzeitig bot die DB Station&Service AG in Nummer 28c neue Archivräume zu 64 Quadratmetern. Allerdings erhöht sich die monatliche Miete von 88 auf 240 Euro. Die jährlichen Mehrkosten betragen 1831 Euro. Scheiner erklärte, der Verein habe große Anstrengungen unternommen, das wertvolle Archivgut, das aus 12 Tonnen Papier-Archivmaterial und diversen Möbeln besteht, in die neuen Räume zu schaffen. Das Museum selbst ist von der Veränderung nicht direkt betroffen.

"Da steckt Herzblut drin", sagte OB Kurt Seggewiß, während SPD-Fraktionschef Roland Richter einen wichtigen Baustein für die Eisenbahnerstadt sah. Und: "Es ist das günstigste Museum, das die Stadt finanziert."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.