Steuerungsgruppe formiert sich
Weiden auf dem Weg zu Fairtrade

Deutliche Fingerzeige für Fairtrade: Die Steuerungsgruppe mit (von links) Martin Scheidler (Stadt Weiden), Michael Träger und Christa Burzer (beide KAB Weiden) sowie Stadtrat Veit Wagner (Agenda21). Bild: hfz

Weiden soll eine von weltweit rund 2000 Fairtrade-Städten werden. Die Idee zum Mitmachen bei der Aktion des Vereins "TransFair" hatte der KAB-Kreisverband bereits im vergangenen Jahr. Für eine erfolgreiche Bewerbung als Stadt des fairen Handels müssen jedoch zuerst verschiedene Kriterien erfüllt werden.

Nun werden die ersten konkreten Schritte sichtbar: Der Stadtrat hat am 10. Oktober beschlossen, dass im Büro des Oberbürgermeisters und bei künftigen Sitzungen nur noch fair gehandelter Kaffee gereicht werden soll.

Nun traf sich die Steuerungsgruppe zur konstituierenden Sitzung im Pfarrheim Weiden-Ost. Die Mitglieder werden die weiteren Schritte zur Bewerbung vorbereiten und begleiten.

Als Nächstes sollen die Geschäfte des Weidener Einzelhandels, die Gastronomie, Schulen, Kirchen und Verbände daraufhin untersucht werden, ob sich Fairtrade-Produkte im angebotenen Sortiment finden. Die Steuerungsgruppe sucht dazu weitere Mitarbeiter und Helfer. Interessenten sollen sich melden bei Martin Scheidler, Telefon 0961/813108.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.