Unbekannter greift 17-Jährigen an - Opfer kann ausweichen - Anglerfreund (14) holt Messer zur ...
Messerattacke am Flutkanal

Weiden. (ps) Wenn das kein Fall von Überreaktion ist: Mit einem Messer ging ein Unbekannter auf einen 17-Jährigen los, weil der sein Fahrrad auf dem Radweg am Flutkanal quer abgestellt hatte. Das brachte den Mann derart in Rage, dass er den Jugendlichen erst mit Worten attackierte und dann mit einem Messer. Der 17-Jährige wich zurück, stürzte dabei und erlitt eine leichte Handverletzung. Währenddessen rannte sein 14-jähriger Begleiter, mit dem er vorher Angeln gewesen war, zum Fluss, um zur Verteidigung ein Messer aus dem Anglerbestand zu holen. Der Unbekannte machte sich daraufhin per Fahrrad aus dem Staub. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei am Donnerstag gegen 16.25 Uhr auf dem Radweg neben dem Flutkanal, nahe der Friedrich-Ebert-Straße. Der etwa 50 Jahre alte Angreifer radelte in Richtung Am Langen Steg davon. Er war kräftig gebaut, trug eine orange-farbene Latzhose, ein T-Shirt mit der Aufschrift "Müller" und eine blaue Mütze. Auffallend war sein stark hervortretender Bauch.

Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. Hinweise unter 0961/401 321.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.