Vorschläge für den neuen Bundesverkehrswegeplan
Große Baustelle

Viel Arbeit: In Abschnitten der Bundesstraße 85 zwischen Amberg und Cham läuft seit einigen Jahren der vierspurige Ausbau. Zuletzt wurde ein Abschnitt bei Pittersberg verbreitert. Ob der komplette Ausbau auf ganzer Strecke in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen wird, gibt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt heute bekannt. Archivbild: Steinbacher
Politik
Weiden in der Oberpfalz
15.03.2016
857
0

Weiden/Amberg. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt stellt an diesem Mittwoch den neuen Bundesverkehrswegeplan vor. Er gibt bekannt, welche der im Vorfeld angemeldeten Projekte berücksichtigt werden. Ein Überblick über die Vorschläge:

Schiene


Neu angemeldet wurden nahezu alle Eisenbahnstrecken der Oberpfalz, so die Strecke Nürnberg-Neukirchen-Weiden/Schwandorf zur Elektrifizierung und zum zweigleisigen Ausbau zwischen Amberg und Irrenlohe. Vor allem die Deutsche Bahn wünscht sich den Ausbau samt Elektrifizierung der Strecke Hof-Marktredwitz-Weiden-Regensburg . Ebenfalls beantragt ist die Aufnahme der Strecke Schwandorf-Furth im Wald , inklusive einer Güterumfahrung Schwandorf, zur Elektrifizierung, um die Verbindungen nach Tschechien zu verbessern.

Auch kleinere Projekte hat das Verkehrsministerium zu prüfen, etwa einen so genannten Gleiswechselbetrieb zwischen Schwandorf und Irrenlohe - dort verlaufen die Strecken von Schwandorf nach Weiden und Weiden auf der gleichen Trasse. Neue Signale würden ermöglichen, dass Züge auch regulär auf dem Gegengleis fahren dürfen. So lassen sich unter Umständen Verspätungen abbauen. Selbst ein eher exotisch anmutendes Projekt steht in der Übersicht der Vorschläge: eine Neubaustrecke Wiesau-Eger als eingleisige, elektrifizierte Trasse. Eine solche Strecke gab es bereits vor 1945. Sie wäre ein Abkürzung der Nord-Route nach Tschechien, sollte die Pegnitztalstrecke nicht ausgebaut und elektrifiziert werden. Genau diese wurde aber für den vordringlichen Bedarf erneut angemeldet. Die Ausbaustrecke Nürnberg-Marktredwitz-Hof/Schirnding war bereits im Plan 2004 berücksichtigt. Bund und Bahn sind das Projekt allerdings noch nicht angegangen, obwohl bereits vor mehr als 20 Jahren entsprechende Verträge mit Tschechien geschlossen wurden.

Autobahn


Die Autobahnen rund um Regensburg sind vielbefahren und zum Teil an der Belastungsgrenze. Die Region um die Bezirkshauptstadt hofft auf einen sechsspurigen Ausbau der A 3 zwischen Nittendorf im Westen und Rosenhof im Osten. Auf der A 93 könnte auch der Abschnitt zwischen dem Kreuz Regensburg und dem Anschluss Regensburg-Süd zur B 16 pro Richtung je einen zusätzlichen Fahrstreifen bekommen.

Bundesstraße


Als so genannter Bezugsfall findet sich die Ortsumfahrung Neubäu (Kreis Cham) auf der B 85 in jedem Fall im neuen Verkehrswegeplan. Das Projekt ist bereits so weit gediehen, dass eine erneute Überprüfung nicht mehr vorgesehen ist. Obwohl sie bereits in einigen Abschnitten drei- beziehungsweise vierspurig ausgebaut ist, muss die B 85 zwischen Amberg-Ost und Altenkreith erneut in die Prüfung. Zur Debatte steht die Erweiterung auf vier Streifen zwischen Amberg-Ost und Schwandorf-Nord (Autobahnanschlüsse) und dem Anschluss Schwandorf der B 16 bei Altenkreith. Abschnittsweise ist auch ein Neubau der Trasse vorgesehen.

Eine ganze Reihe von Projekten betrifft die B 299 : Hier sind die Ortsumgehungen Waldsassen/Kondrau, Grafenwöhr, Tanzfleck, Seugast, Großschönbrunn, Amberg (West) und Ursensollen angemeldet worden. Für den Abschnitt zwischen Amberg und dem Autobahnschluss Ursensollen hat das Ministerium den vierstreifigen Ausbau zu prüfen. Bei den Bundesstraßen soll erneut die Ortsumgehung Sulzbach-Rosenberg im Verlauf der B 14 untersucht werden. Deren Bau wird allerdings von der Stadt Sulzbach-Rosenberg und vielen Bürgern seit geraumer Zeit nicht mehr gefordert. Die B 303 zwischen Marktredwitz und Schirnding soll nach Wunsch der Antragsteller auf ganzer Länge vierspurig ausgebaut werden. (Angemerkt: Frage der Prioritäten)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.