Weidener Tafel
Stadt und Landkreis decken die Tafel

Politik
Weiden in der Oberpfalz
04.10.2016
175
1

Weiden. (vok) Mit einem einstimmigen Votum haben sich die Stadträte im Finanzausschuss zur "Weidener Tafel" bekannt. Die Stadt übernimmt die nach dem Umzug in die Fichtestraße höheren Mietkosten von 6000 Euro. Einen Teil davon bezahlt aller Voraussicht nach der Landkreis Neustadt/WN. OB Kurt Seggewiß gab bekannt, dass Landrat Andreas Meier die prozentuale Beteiligung bei einem "unkomplizierten Gespräch" angekündigt habe.

Schockiert zeigte sich SPD-Fraktionschef Roland Richter angesichts der öffentlichen Debatte, die sich zur Standortfrage entwickelt habe. Man müsse der Tafel den Rücken stärken. Fragen aus der Bevölkerung müssten ernst genommen werden, forderten der Oberbürgermeister und CSU-Chef Stephan Gollwitzer, der hinzufügte "auch solche hinter vorgehaltener Hand".

Seggewies machte deutlich, dass es mit den größeren Räumlichkeiten in der Fichtestraße kein Anstehen mehr bis auf die Straße geben werde. Zu Fragen nach einer Wärmestube teilte er mit, dass diese mit der Tafel nichts zu tun habe. Die Stadt müsse eine solche Einrichtung für Nichtsesshafte und Obdachlose vorhalten. "Und in der Königsberger Straße war halt eine Wanne mit drin."
Weitere Beiträge zu den Themen: Stadtrat Weiden (21)Tafel Weiden (16)
1 Kommentar
6
Hans Bauriedl aus Weiden in der Oberpfalz | 04.10.2016 | 20:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.