Wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag begrüßt Allianz der Bürgermeister
Geschickter Zug für Lärmschutz

1
Die vielen Seiten von Weiden kann MdB Dieter Janecek (Mitte) dank des Geschenks von OB Kurt Seggewiß kennenlernen. Mit dabei: MdL Jürgen Mistol (links). Bild: hfz
Politik
Weiden in der Oberpfalz
19.08.2016
102
0

Entlang der Bahnstrecke muss es ffektiven Lärm- und Erschütterungsschutz geben - da waren sich Oberbürgermeister Kurt Seggewiß und Dieter Janecek einig. Janecek, wirtschaftspolitischer Sprecher von Bündnis 90/Grünen im Bundestag, war zusammen mit MdL Jürgen Mistol und Andrea Schuch-Leitl, wissenschaftliche Referentin im Regionalbüro Oberpfalz der Grünen, zu einem Gespräch über Wirtschaft und Infrastruktur ins Rathaus gekommen. Großes Thema war dabei die Bahnelektrifizierung.

Die Grünen begrüßten die Allianz aller Bürgermeister der betroffenen Kommunen, wie sie der Rathauschef angesprochen hatte. Um eine zufriedenstellende Lösung für die Anwohner zu finden, fordern die Gemeindeoberhäupter eine verbindliche Aussage des Bundes hinsichtlich der Finanzierungsübernahme für den Lärmschutz.

Für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt spielen auch weiche Standortfaktoren wie das kulturelle Angebot eine Rolle. So sprachen sich die Politiker für den Fortbestand des Internationalen Keramikmuseums aus und traten für ein stärkeres finanzielles Engagement der bayerischen Staatsregierung ein. Ein weiterer Gesprächsbereich drehte sich um das Landesthema "sozialer Wohnungsbau". Zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums gibt es Fördermöglichkeiten des Freistaates im Zuge des Wohnpaktes, die unbedingt genützt werden müssten.

Seggewiß informierte seine Gäste auch über den Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplans für das Gewerbegebiet Weiden West IV und bekräftigte nochmals die Notwendigkeit für die Stadt. Zum Abschluss des Besuchs überreichte das Stadtoberhaupt dem Gast aus dem Bundestag das Weiden-Buch von German Vogelsang, erschienen im Buch- & Kunstverlag.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.