Zivilbeamte beobachten zwei Männer (17 und 18) bei Rauschgiftdeal auf Parkbank
Knöllchen für Polizisten

Die Burschen verhielten sich auffällig - und zogen damit die Aufmerksamkeit einer Zivilstreife auf sich. Am Donnerstag war gegen 21 Uhr eine Streife der Zivilen Einsatzgruppe in der Frauenrichter Straße unterwegs. Dabei fielen den Polizisten zwei junge Männer auf, die in einer Parkanlage auf einer Bank saßen. Als sich die Beamten näherten, warf einer der jungen Männer ein Knöllchen Staniolpapier weg. Auch dies blieb den Ordnungshütern nicht verborgen und sie kontrollierten die Jungen. Einer war Schüler, 17 Jahre alt, der andere ein 18-jähriger Auszubildender. Beide kommen aus Weiden. Und im Knöllchen hatten sie eine geringe Menge Marihuana versteckt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand dürfte der Jüngere als Dealer aufgetreten sein, der Ältere kommt als Konsument in Frage. Im Gegensatz zum 17-Jährigen ist sein Kunde bei der Polizei schon bestens bekannt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.