Zusammenbruch und Körperverletzungen bei Beachparty
K.o. durch Ecstasy

Weiden. (kzr/ps) Der Veranstalter der Beachparty verwies auf erhöhte Sicherheitsmaßnahmen und erhob sogar eine Sicherheitsgebühr von 15 Euro. 30 Security-Leute waren laut Wolfgang Stemmer vor Ort. Trotzdem gab es bei der Riesenfete im Schätzlerbad mit fast 2000 Gästen mehrere Polizeieinsätze.

Drei Fälle von Körperverletzung endeten zum Großteil relativ glimpflich. Das lässt sich dagegen für den Drogenmissbrauch eines 20-Jährigen nicht behaupten. Der junge Mann aus dem Landkreis Neustadt brach um 22.45 Uhr auf dem Partygelände zusammen. Er hatte laut Polizei Ecstasy konsumiert und musste zur stationären Behandlung ins Weidener Klinikum. Für den 20-Jährigen wird das Ganze noch weitere Folgen haben: ihn erwartet eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Kurz vor Mitternacht gerieten sich zwei Weidenerinnen in die Haare - wegen eines gemeinsamen Bekannten. Dabei wurde die 19-Jährige von der 20-Jährigen am Arm gepackt und geschubst. Die Folge: leichte Schürfwunden am Oberarm. 40 Minuten später - um 0.30 Uhr - wurden zwei Frauen aus dem Landkreis Neustadt handgreiflich. Es setzte gegenseitige Ohrfeigen und eine leichte Verletzung für die 20-Jährige. Ein blaues Auge dagegen trug ein 22-Jähriger aus dem Landkreis davon, der um 1.10 Uhr mit einem Weidener (28) in Streit geraten war. Grund für die Auseinandersetzung laut Polizei: Der Jüngere hatte über die Freundin des 28-Jährigen schlecht gesprochen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.