1. Judoclub Weiden
50 Jahre im Kampf für Judo

Mit der Verleihung des 3. Dans zeigte der Bayerische Judoverband seine Wertschätzung für Karl Ertels riesiges Engagement für den Judosport. Bild: hfz
Weiden. Karl Ertel wurde im Rahmen des alljährlichen Nikolausturniers eine besondere Ehrung zu Teil. Vor fast genau 50 Jahren begann er mit Judo und gründete vor fast 30 Jahren seinen Verein, den 1. Judoclub Weiden. Damit schrieb er Geschichte. Der Bayerische Judoverband zeichnete Karl Ertel durch den Bezirksvorsitzenden mit der Verleihung des 3. Dan Judo besonders aus. Dr. Jörg Pfeil betonte in seiner Laudatio, wie wichtig Karl Ertel für die Entwicklung des Judos in der Oberpfalz und in Bayern war. Es gab fast kein Amt, welches er nicht innehatte.

Mit seinem Judoclub richtete er Jahr für Jahr vorbildlich große Turniere aus. Egal ob Deutsche Meisterschaft, Länderkämpfe mit Korea oder Japan oder über Jahre hinweg die European Open, eine inoffizielle Europameisterschaft. Selbst bei der Judoweltmeisterschaft mischte er als Hallenchef in der Münchner Olympiahalle mit. Sein Organisationstalent war der Schlüssel für die gute Entwicklung des Judosports in Weiden und der Region.
Weitere Beiträge zu den Themen: 1. Judoclub Weiden (4)Karl Ertel (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.