Alle extrem fleißig
Etzenrichter Trainer Rösch erklärt seine Vertragsverlängerung

Michael Rösch hat mit dem SV Etzenricht noch einiges vor. Bild: war
Sport
Weiden in der Oberpfalz
08.02.2016
208
0

Etzenricht. Der SV Etzenricht spielte eine hervorragende Rolle in der Landesliga Mitte und kann mit einer großen Portion Gelassenheit in das am 5. März startende Restprogramm gehen. Einen maßgeblichen Anteil an der Erfolgsstory hat nach Ansicht der Vereinsführung Trainer Michael Rösch, der vor einem Jahr das Kommando übernommen hat. Der 29-jährige äußerte sich gegenüber unserer Redaktion zur Fortsetzung seiner Tätigkeit beim Landesligisten, der inzwischen 41 Punkte gesammelt hat, die im Vorjahr für den Ligaerhalt ausreichten.

Herr Rösch, von wem ging die Initiative aus, den Vertrag um ein Jahr zu verlängern?

Rösch: In erster Linie habe ich mich natürlich gefreut, als der Verein auf mich zugegangen ist. Sie haben mir gesagt hat, dass sie gerne auch in die kommende Saison mit mir als Trainer gehen möchten. Mit Manfred Herrmann, Markus Hofbauer, Co-Trainer Klaus Herrmann und den weiteren Verantwortlichen klappt die Zusammenarbeit wirklich perfekt. So war es für mich ganz klar, mein Ja für die Saison 2016/17 zu geben. Es ist schön, dass die geleistete Arbeit solche Anerkennung findet. Zudem ist der SV Etzenricht mein Heimatverein, was das Ganze zu etwas besonderem macht. Das Konzept des Vereins und das gesamte Umfeld decken sich sehr gut mit meiner eigenen Philosophie. Ich bin hier mit meiner Arbeit noch lange nicht am Ende.

Was wollen Sie mit dieser vorgezogenen Entscheidung erreichen und wie stufen Sie ihre aktuelle Aufgabe ein?

Rösch: Durch meine frühzeitige Zusage herrscht nun auch eine gewisse Klarheit für die Spieler. Ich erhoffe mir dadurch, den Großteil des Kaders auch für die kommende Saison zusammenhalten zu können. Man sieht, welches Potenzial noch in der Mannschaft steckt. Es macht einfach riesigen Spaß, mit den Jungs zu arbeiten. Die Spieler sind alle extrem fleißig, versuchen das vorgegebene so gut es geht umzusetzen. Der Charakter der Mannschaft ist zudem wirklich einmalig. Ich will meinen Teil dazu beitragen, die Mannschaft noch weiter nach vorne zu bringen. Wir haben in dem einen Jahr einiges geschaffen, aber wir haben auch noch einiges vor. Es war wieder ein gutes Gefühl, die Jungs am Samstag in Raigering kicken zu sehen. In den restlichen Spielen wollen wir es noch einmal wissen.

Haben Sie Vorgaben, an sich, an die Mannschaft, die sie in dem noch anstehenden Programm einhalten wollen?

Rösch: Unser primäres Ziel haben wir bereits erreicht. Nun können wir ohne großen Druck von außen in die Spiele gehen. Weiterhin werden wir von Spiel zu Spiel denken. Im oberen Bereich der Tabelle gefällt es uns natürlich sehr gut. Das ist sicherlich kein Geheimnis. Wir wollen so lange es geht oben dabei bleiben. Wir freuen uns alle, dass es nun endlich wieder los geht.
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Etzenricht (150)Trainer Rösch (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.