Am 17. Mai viele Attraktionen: Promille-Brille und Hubschrauber-Simulator - Motorradfahrer im ...
Boxxenstopp mit Biathleten ohne Gewehr

Biathlon-Star Arndt Pfeiffer kommt am Sonntag zum Boxxenstopp. Bild: hfz
Sport
Weiden in der Oberpfalz
09.05.2015
22
0
Ursprünglich war der Boxxenstopp als Eintagsfliege geplant. Da der Verkehrssicherheitstag aber derart gut ankam, organisieren die Polizeiinspektion unter Federführung von Polizeioberrat Klaus Müller und die Stadt die Aktion auf dem Parkplatz Naabwiesen am Sonntag, 17. Mai, nun schon zum 14. Mal.

Wie jedes Jahr warten auf die Besucher wieder zahlreiche Attraktionen. Unter anderem sind eine Vorführung der Rettungshundestaffel Weiden sowie weitere Vorführungen geplant. Zudem demonstrieren Feuerwehr, BRK und das THW ihre Einsatzmöglichkeiten. Weitere zahlreiche Behörden präsentieren sich, wie die Tschechische Polizei und die Bundespolizei.

Auch auf die kleinen Besucher warten zahlreiche Attraktionen wie ein Fahrradparcours, ein Bobbycarparcours, oder für die größeren verschiedene Simulatoren der Verkehrswacht aus Bayreuth sowie die Promille-Brille. Radio Ramasuri führt durch den Tag, den die Schirmherren Oberbürgermeister Kurt Seggewiß und Polizeipräsident Gerold Mahlmeister eröffnen werden.

Im Fokus des diesjährigen Boxxenstopp steht die Verkehrssicherheit mit Schwerpunkt Motorradfahrer. Diesbezüglich ist auch der Prüfdienst "DEKRA" mit dem Projekt "Die verbotene Maschine" mit von der Partie. Die Partner der "DEKRA" klären über verbotene Manipulationen am Kraftrad auf.

Weitere Attraktionen wie eine Kletterwand und ein Polizei-Hubschrauber-Simulator warten. Mit einer besonderen Attraktion kann nach derzeitigem Planungsstand die Bundespolizei aufwarten. Pressesprecher Johann Miesbeck erhielt von der Bundespolizei-Sportschule in Bad Endorf kürzlich die Bestätigung, wonach der Boxxenstopp auch dieses Jahr wieder durch Spitzensportler der Bundespolizei unterstützt wird. Es handelt sich hierbei um die beiden Athleten aus dem Bereich Biathlon, Arndt Peiffer und Daniel Böhm. Beide können beachtliche Erfolge vorweisen, unter anderem gewannen sie Gold in der Staffel bei der diesjährigen Weltmeisterschaft im finnischen Kontiolathi. Die Athleten sollen am Sonntag, 17. Mai, gegen 13 Uhr eintreffen, der Veranstaltung zwei Stunden beiwohnen und den Besuchern Rede und Antwort im Hinblick auf ihren Sport und ihre Karriere stehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.