Aufstiege der Luftgewehr- und Pistolenschützen – Mit Lasergewehren beim Dorffest am 17. Juli am ...
Freiheit Neunkirchen setzt Treffer

Eine überaus erfolgreiche Schützengesellschaft ist die Freiheit Neunkirchen, die Albert Riedl (vorne, Zweiter von links) seit 1981 führt. Dafür erhielt er mit dem silbernen Löwen die höchste Auszeichnung des Schützenbezirks Oberpfalz. Bild: R. Kreuzer
Sport
Weiden in der Oberpfalz
07.03.2016
36
0

(kzr) Die zwei Austritte sind durch fünf Neuaufnahmen kompensiert. "Es freut mich, dass wir jetzt 79 Mitglieder zählen", sagte Schützenmeister Albert Riedl in der Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Freiheit Neunkirchen.

Die Ehrengäste, darunter die Stadträte Alois Schinabeck (SPD), Alois Lukas (CSU) und Karl Bärnklau (Grüne), lobten die Aktivitäten des Vereins, der das gesellschaftliche Leben in Neunkirchen präge: Für die Schützen ist es eine Selbstverständlichkeit, das Dorffest am 17. Juli mit einem Stand und zwei Lasergewehren zu bereichern.

Schießstände weggeräumt


Die "Schießhalle" dient nicht nur dem Sport, sondern seit zehn Jahren auch für Zoiglabend und Weihnachtsfeier. Dazu werden die Schießstände einfach zur Seite geräumt. Die Königsfeier jedoch findet immer im Pfarrheim statt. Die vereinsinternen Preisschießen wie Faschings-, Pokal- und Königsschießen waren gut besucht, berichtete Riedl. Sportleiterin Cornelia Frischholz erinnerte an den Aufstieg der LG-Mannschaft in die Gauoberliga. Die Pistolenmannschaft geht jetzt in der Gauliga an den Start. Einen weiteren Treffer setzte Alexander Thiel: Er gewann die Gaukönigswürde in der Disziplin Luftgewehr. Mitglieder der Schützengesellschaft konnten sich auch mit Vereins-T-Shirts, Sweatshirts und Jacken mit dem Vereinsemblem eindecken.

Herbert Tischler, Vorsitzender des Stadtverband für Leibesübungen, freute sich über langjährige Mitglieder, die zur Gemeinschaft im Verein beitragen. Wegen Krankheit konnte Ehrenmitglied Siegfried Glaser seine Ehrung für 40 Jahre Treue nicht entgegennehmen. Riedl wird sie ihm nachreichen.

Silberner Löwe an Riedl


Gauschützenmeister Harald Frischholz wies auf die Ehrung von Schützenmeister Riedl hin, der seit 1981 die Gesellschaft führt und vom Bezirk die Nadel des silbernen Löwen erhalten hat. "Der silberne Löwe ist die höchste Auszeichnung des Schützenbezirks Oberpfalz für Schützen die keine Funktionäre des Bezirks sind. Er wird jährlich höchstens an drei Personen vergeben", hob Frischholz hervor.

Durch die Beitragserhöhung, die der BSSB im kommenden Jahr vornehmen will, war auch der Verein gezwungen, diese Erhöhung an die Mitglieder weiter zu geben. Jedoch fiel die Anhebung für alle Sparten mit zwei Euro moderat aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.