Basketball
Hamm Baskets hungrig auf Heimsieg

Die Weidener Basketballfans und der Wolf, das Maskottchen der Hamm Baskets, hoffen auf einen Heimsieg gegen DJK Don Bosco Bamberg. Bild: G. Büttner
Sport
Weiden in der Oberpfalz
16.01.2016
27
0

Die Hamm Baskets wollen den nächsten Heimsieg einfahren. Die Aufgabe scheint lösbar.

Wenn am Samstag, 16. Januar, um 19.30 Uhr die Hamm Baskets Weiden in der Bayernliga Nord gegen die DJK Don Bosco Bamberg antreten, sind die Rollen in der Realschulturnhalle klar verteilt. "Wir sind Favorit und wollen das auch zeigen", gibt Trainer Marco Campitelli eine eindeutige Zielvorgabe an seine Mannschaft weiter.

Nach dem überzeugenden Auftritt gegen die DJK Eggolsheim vor einer Woche müssen die Hamm Baskets nur an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. "Mit Ausnahme des Auswärtsspiels in Würzburg vor Weihnachten haben wir zuletzt immer unser Potenzial abgerufen", sagt Campitelli, der aber auch weiter Konzentration und Disziplin fordert.

Mehr Disziplin


Vor allem an letzterer mangelte es dem Coach in den letzten zwei Spielen, in denen Kapitän Krysl (in Würzburg) und Jan Selinger (gegen Eggolsheim) jeweils mit technischen Fouls disqualifiziert wurden und vorzeitig vom Feld mussten. "Das müssen wir abstellen" fordert Campitelli. "Aber das wissen die Jungs selber".

Gegner Bamberg wurde im Hinspiel klar mit 99:77 in die Schranken verwiesen, obwohl die Oberfranken um den ehemaligen Regionalligaspieler Alexei Bondar (Vilsbiburg, Rattelsdorf) eine an sich starke Mannschaft haben. Dennoch läuft es bei den Gästen bislang nicht so recht, mit nur fünf Siegen aus zwölf Partien steht Bamberg lediglich auf Platz 7. Dennoch verfügen die Gäste mit Christopher Neudecker (13,8 Punkte im Schnitt) und Alexander Jäger (13,9) über zwei sehr gefährliche Korbjäger. Hinzu kommt Dreipunktspezialist Norbert Ritli, der im Durchschnitt 2,7 Dreier pro Begegnung erzielt und damit hinter Vladimir Krysl zur Ligaspitze zählt.

Da Jan Selinger nicht gesperrt wurde, stehen Trainer Marco Campitelli bis auf die Langzeitverletzten Julian Kaltenecker und Robert Geiger alle Mann zur Verfügung. Ergänzend kann Weidens Trainer auch , wie zuletzt mit Michael Ringer geschehen, auf Spieler aus der Bezirksoberligamannschaft zurückgreifen. "Ich bin zuversichtlich, das wir unseren elften Sieg einfahren werden" zeigt, er sich jedenfalls optimistisch.
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Don Bosco Bamberg (3)Hamm Baskets (30)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.