Basketball
Hamm Baskets mit neuntem Sieg in Folge

Überflieger Vladimir Krysl (rechts): Mit 32 Punkten gelang dem Kapitän der Hamm Baskets beim Heimsieg gegen Schweinfurt eine neue Saison-Bestleistung. Bild: Büttner
Sport
Weiden in der Oberpfalz
15.12.2015
109
0

Die Hamm Baskets marschieren in der Bayernliga Nord weiter vorneweg. Gegen die DJK Schweinfurt gab es mit 105:93 den nächsten Erfolg. Kapitän Vladimir Krysl gelang dabei eine weitere Bestleistung.

"Nine in a row." Nick Johnson, Pointguard der Hamm Baskets Weiden, hob neun Finger nach dem 105:93 Erfolg seiner Mannschaft gegen die DJK Schweinfurt und zeigte damit die Erfolgsserie der Weidener Basketballer an. Auch im neunten Saisonspiel in Folge gewannen die Hamm Baskets souverän und bleiben damit weiter auf Tabellenplatz eins der Bayernliga Nord.

Nach ausgeglichenem ersten Viertel (27:24 für die Gastgeber) stellten die Hamm Baskets auch gegen den Tabellenvierten aus Unterfranken die Weichen früh auf Sieg. Gute Offensivaktionen und schnelles Passspiel führten immer wieder zu leichten Korb-Erfolgen für die Weidener und ließen die Gäste im zweiten Viertel schnell deutlich in Rückstand geraten. "Wir haben uns Chancen erarbeitet und diese eiskalt genutzt", lobte Trainer Marco Campitelli sein Team in der Halbzeitpause. Dabei profitierten die Hamm Baskets wieder von einer sehr guten Trefferquote und angelten sich zudem häufig den offensiven Rebound. Mit 57:41 führten die Weidener Basketballer zur Halbzeit bereits deutlich.

Auch nach der Pause ließ man die Gäste nicht ins Spiel kommen. Vor allem Kapitän Vladimir Krysl traf sicher jenseits der Dreipunkt-Linie und erzielte mit sieben erfolgreichen Dreiern und insgesamt 32 Punkten eine Saison-Bestleistung. So bemühten sich die Unterfranken lediglich um Schadensbegrenzung, was ihnen dank der stark spielenden Benedikt Weber (31 Punkte) und Fabian Hockgeiger (22 Punkte) auch gelang. Vor allem im Schlussabschnitt ließen es die Hamm Baskets ruhiger angehen, so dass am Ende "nur" ein 105:93-Heimsieg stand. "Dass wir es ein wenig austrudeln haben lassen ist verständlich, aber trotzdem nicht akzeptabel", übte der Trainer Kritik.

Mit neun Siegen aus zehn Spielen bleiben die Weidener Basketballer weiter Tabellenführer der Bayernliga Nord und sind seit neun Spielen ungeschlagen. "So kann es weitergehen", sagte Nick Johnson und hob schon mal alle zehn Finger für den nächsten Sieg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.