Basketball
Hamm Baskets neuer Spitzenreiter

Unaufhaltsam: Jan Selinger (Nummer 8) hatte erheblichen Anteil daran, dass die Hamm Baskets die Tabellenführung übernahmen. Bild: G. Büttner
Sport
Weiden in der Oberpfalz
29.11.2016
12
0

Ein deutliches Zeichen der Stärke setzen die Hamm Baskets Weiden in der Basketball-Bayernliga Nord. 87:70 gewannen die Weidener Korbjäger das Spitzenspiel gegen den TV Goldbach und grüßen nun von ganz oben in der Tabelle.

Ein dominantes drittes Viertel entschied dabei eine bis zur Halbzeit ausgeglichene Begegnung zugunsten der Hausherren. "Wir haben nach der Halbzeit unheimlich stark verteidigt, Goldbach zu Fehlern gezwungen und uns so leichte Würfe herausgespielt", lobte Trainer Marco Campitelli sein Team. Vor allem Jan Selinger, der am Ende 22 Punkte erzielte und die starken Vladimir Krysl (20) und Daniel Waldhauser (17) verwandelten ihre Würfe dabei zielsicher. Weiden drehte damit den knappen 35:37-Halbzeitrückstand in eine 65:52-Führung und brachte sich uneinholbar auf die Siegerstraße.

Goldbach hatte sich in der ersten Halbzeit allerdings als der erwartet starke Gegner erwiesen und konnte sich sowohl nach dem ersten Viertel (19:22) als auch zur Halbzeit eine leichte Führung erspielen. Allerdings war der erste Abschnitt defensiv nicht nach dem Geschmack des Weidener Trainers, der dies seinen Spielern auch immer wieder lautstark deutlich machte. "Das haben wir nach der Pause deutlich besser hinbekommen", meinte Kapitän Vladimir Krysl.

Einsatzzeit für Nachwuchs


Angeführt vom klug Regie führenden Pointguard Patrik Bortel legten die Hamm Baskets deutlich zu, während die Gäste aus Unterfranken nur noch gelegentlich über ihre Topscorer Pereira (21 Punkte) und de Oliveira (14) zum Erfolg kamen. Campitelli konnte es sich so sogar leisten, im letzten Abschnitt seinen jungen Nachwuchskräften Gentian Reshitaj und Maximilian Panzer mehr Spielzeit zu geben, da der Sieg der Hamm Baskets nicht mehr in Gefahr geriet. Mannschaftlich sehr geschlossen habe man sich präsentiert, hob Campitelli hervor, der in erster Linie Sergey Hacksteder, Walter Geiger und Sven Andrae für ihre gute Defensivleistung lobte.

Mit einem Spiel weniger führen die Weidener Basketballer nun bei sechs Siegen und einer Niederlage allein das Tableau an. "Und jetzt wollen wir erst mal oben bleiben", kündigte Topscorer Jan Selinger an.

Hamm Baskets: Selinger (22), Krysl (20), Waldhauser (17), Bortel (10), Jezek (9), Hacksteder (5), Andrae (2), Geiger (2), Reshitaj, Panzer

Wir haben nach der Halbzeit unheimlich stark verteidigt, Goldbach zu Fehlern gezwungen und uns so leichte Würfe herausgespielt.Coach Marco Campitelli
Weitere Beiträge zu den Themen: Basketball (168)Hamm Baskets (30)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.