Basketball
Hamm Baskets siegen weiter

Daniel Waldhauser bahnt sich den Weg zum Korb: Der Forward steuerte 20 Punkte zum Sieg der Hamm Baskets über den TB Erlangen bei. Bild: A. Schwarzmeier
Sport
Weiden in der Oberpfalz
17.02.2016
54
0

20 Punkte und eine starke Leistung von Forward Daniel Waldhauser sicherten den Hamm Baskets Weiden einen 90:75-Erfolg über den TB Erlangen. Damit verteidigten sie die Tabellenführung in der Bayernliga Nord.

In einer teilweise überhart geführten Begegnung avancierte der ehemalige Regionalligaspieler Waldhauser zum Matchwinner für die Hausherren. 20 Punkte, davon zwei erfolgreiche Dreier und vor allem alle acht möglichen Punkte von der Freiwurflinie brachten die Hamm Baskets auf die Siegerstraße. "Waldi hat heute im dritten Viertel gezeigt, dass er nichts verlernt hat", scherzte Trainer Marco Campitelli nach der Begegnung, die - wie zuletzt mehrfach gegen Erlangen - bis zum Schluss umkämpft war.

Beide Teams bewegten sich lange Zeit auf Augenhöhe, wobei die Gastgeber nach dem ersten Viertel (26:19) und zur Halbzeit (45:37) knapp in Führung lagen. Vor allem unter dem Korb konnte man sich gegen die physisch agierenden Gäste gut durchsetzen und über Jan Selinger (23 Punkte) sowie Radek Jezek (17) immer wieder punkten. Doch Erlangen blieb stets gefährlich aus der Distanz. In dritten Spielabschnitt kassierte Kapitän Vladimir Krysl frühzeitig sein viertes persönliches Foul und wegen Meckerns ein technisches Foul, so dass er mit fünf persönlichen Fouls ausgeschlossen wurde.

"Da hätte das Spiel kippen können", gab Campitelli zu. Doch Daniel Waldhauser sorgte mit 13 seiner 20 Zähler im dritten Abschnitt für die vorentscheidende Führung zum 67:53 für die Hamm Baskets. Erlangen schwächte sich zudem selbst, als der bis dahin gut spielende Rothberger nach einem Ellbogenschlag gegen Jan Selinger disqualifiziert wurde. Im Schlussabschnitt hielten die Weidener Basketballer ihren Vorsprung, obwohl Erlangen nie aufsteckte und mit viel Einsatz den Rückstand wettmachen wollte. Dabei übertrieben es die Gäste jedoch wiederholt, so dass Weiden an der Freiwurflinie sicher den Vorsprung über die Zeit spielen konnte.

"Das war ein wichtiger Sieg heute. Wir haben unsere Stärken am Brett ausgespielt und nicht unsere Linie verlassen", zeigte sich Trainer Campitelli zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

Hamm Baskets: Johnson (5 Punkte), Hacksteder (4), Geiger (6), Cavar (5), Waldhauser (20), Selinger (239; Andrae (6), (17), Jezek (17) und Krysl (4).
Waldi hat heute im dritten Viertel gezeigt, dass er nichts verlernt hat.Marco Campitelli, Trainer der Hamm Baskets
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.