Basketball
Hamm Baskets wieder souverän

Radek Jezek behauptet sich im Kampf um den Ball. Aus: Hamm Baskets - DJK Don Bosco Bamberg 92:67. Bild: Büttner
Sport
Weiden in der Oberpfalz
18.01.2016
96
0

Auch ohne zwei Leistungsträger machten die Hamm Baskets kurzen Prozess. Gegen DJK Don Bosco Bamberg fuhren die Weidener Basketballer souverän die Punkte ein.

Von Beginn an ließen die Hamm Baskets keine Zweifel aufkommen, wer die Weidener Realschulturnhalle als Sieger verlassen würde. 92:67 besiegten die Basketballer die DJK Don Bosco Bamberg und festigten damit ihren zweiten Tabellenplatz in der Bayernliga Nord.

Ohne Selinger, Reed


Dabei musste das Team von Trainer Marco Campitelli ersatzgeschwächt in die Partie gehen. Denn mit Jan Selinger und Kenneth Reed fielen kurzfristig berufsbedingt zwei wichtige Leistungsträger aus. Doch die Hamm Baskets ließen sich hiervon nicht beeindrucken und stellten bereits im ersten Viertel die Weichen auf Sieg (26:13). "Wir haben gut angefangen und so Bamberg sofort ein wenig den Wind aus den Segeln genommen", lobte Trainer Campitelli seine Mannen.

Richtige Entscheidungen


Auch im zweiten Spielabschnitt überzeugten die Weidener, ließen Bamberg kaum zur Entfaltung kommen und trafen offensiv immer wieder die richtigen Entscheidungen. 50:31 führten die Hamm Baskets deshalb zur Halbzeit, die Michael Ringer mit einem Dreipunktwurf von der Mittellinie beendete. Damit war eine Vorentscheidung gefallen.

"Nicht nachlassen", forderte Coach Campitelli dennoch in der Halbzeitansprache. Dem kamen die Weidener nach. Angeführt vom wieder einmal glänzend aufgelegten Kapitän Vladimir Krysl (31 Punkte), der allein sieben Dreipunktwürfe verwandelte, ließ man die Gäste zu keiner Zeit mehr ins Spiel kommen und sorgte beim Zwischenstand von 70:49 nach drei Vierteln dafür, dass im Schlussviertel ein Gang zurückgeschaltet werden konnte. "Eine insgesamt gute Leistung meiner Mannschaft gegen einen gar nicht so schlechten Gegner", sagte Campitelli, der insbesondere die Leistung der "Aushilfen" Fransilav Cavar (6 Punkte) und Michael Ringer (3) aus der zweiten Mannschaft hervorhob.

Hamm Baskets: Krysl (31), Jezek (16), Andrae (10), Waldhauser (9), Cavar (6), Ringer (3), Johnson (8), Geiger (5), Kaltenecker, Hacksteder (4).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.