Basketball
Neuzugang begeistert Hamm Baskets

Sven Andrae (links) von den Hamm Baskets war einer der Profiteure des neuen Pointguards. Am Ende brachte es Andrae beim Sieg gegen Erlangen auf 18 Punkte. Bild: A. Schwarzmeier
Sport
Weiden in der Oberpfalz
25.10.2016
53
0

Die Hamm Baskets setzen ihren Siegeszug in der Bayernliga Nord fort. Gegen CVJM Erlangen fahren die Campitelli-Schützlinge den vierten Sieg im vierten Spiel ein. Dabei führt ein neuer Pointguard geschickt Regie.

Etwas müde, aber sehr zufrieden zeigte sich Patrik Bortel, der neue tschechische Pointguard der Hamm Baskets nach dem souveränen 76:62-Auswärtserfolg seiner neuen Mannschaft in Erlangen. "Wir haben, denke ich, ganz gut gespielt." Vor allem der 30-Jährige selbst hatte "klug Regie geführt", lobte Trainer Marco Campitelli dessen Leistung beim Auswärtserfolg.

Starker Start


"Patrik ist das Puzzleteilchen, das uns noch gefehlt hat", hob Abteilungsleiter Roman Lang nach der Partie hervor, in der die Hamm Baskets von Beginn an dominierten. 14:0 führte die Mannschaft um Kapitän Vladimir Krysl schon nach drei Minuten, eine Führung, die die Weidener während des gesamten Spiels nicht mehr aus der Hand gaben.

Dabei führte der neue Pointguard Bortel klug Regie und setzte seine Mitspieler immer wieder geschickt in Szene. Der 1,83 Meter große erstligaerfahrene Bortel, auf Vermittlung von Jan Selinger nach Weiden gekommen und zuletzt für Lokomotiva Pilsen in der 1. Tschechischen Liga aktiv, war deutlich handlungsschneller als seine Gegenspieler und riss immer wieder Lücken für Weidens Distanzschützen Sven Andrae (18 Punkte) und Krysl (25). Dennoch blieb Erlangen über Jannik Kögel (14) immer dran und kam zur Halbzeit sogar auf 32:33 heran.

Doch in der zweiten Spielhälfte zogen die Hamm Baskets das Tempo wieder an und verteidigten ihren Korb sehr konzentriert. "Dadurch haben wir viele Stopps erzwungen und im Anschluss leichte Körbe erzielt." Über 51:46 zum Ende des dritten Viertels setzten sich die Weidener nun wieder deutlich ab und gewannen das Schlussviertel deutlich mit 25:16. Bortel erzielte neben zahlreichen Assists zwölf Zähler, ebenso wie Radek Jezek.

Die Weidener Basketballer sind damit aktuell Tabellenzweiter und genießen nun zwei Wochen spielfrei bis zum nächsten Heimspiel gegen TTL Bamberg II am 5. November in der Mehrzweckhalle. "Das werde ich nutzen, um mich mit meinen Teamkollegen noch besser abzustimmen", versprach Pointguard-Neuzugang Patrik Bortel.

Hamm Baskets Weiden: Krysl (25 Punkte), Andrae (18), Waldhauser (5), Jezek (12), Bortel(12), Geiger (2), Panzer, Hacksteder (2).

Patrik ist das Puzzleteilchen, das uns noch gefehlt hat.Abteilungsleiter Roman Lang
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.