Bei den Stadtmeisterschaften im Schwimmen fällt ein persönlicher Rekord nach dem anderen
Stadt der Schwimmtalente

Sport
Weiden in der Oberpfalz
25.11.2016
42
0

Bei der Stadtmeisterschaft, ausgerichtet vom Schwimmverein Weiden im Realschulbad, zeigen sich die Sportler von der besten Seite, manche mit persönlichen Bestleistungen. Ein Wunsch für die Zukunft wäre, dass mehr Teilnehmer auf den Startblöcken stehen.

Neben dem Ausrichter, dem SV Weiden, nahmen die Albert-Schweitzer-Schule und die DLRG teil. Vorsitzender Reinhard Meier gab den Startschuss für erfolgreiche Wettkämpfe. Der Ausrichter SV Weiden stellte die meisten Teilnehmer.

Insgesamt absolvierten 47 Schwimmer knapp 300 Starts. Im Mittelpunkt stand die Mehrkampfwertung, die sich aus zwei 50-Meter-Distanzen und zwei 100-Meter-Strecken sowie 200 Meter Lagen zusammensetzte.

Bei den Damen siegte in der offenen Wertung Nele Knutti, die einen hervorragenden Wettkampf mit 2562 Punkten lieferte. Drei ihrer fünf geschwommenen Strecken bedeuteten zugleich eine persönliche Bestleistung. Auf die 100 Meter Rücken schlug sie in starken 1:11,41 Minuten an. Zweite wurde Anna Dehling, die 2075 Punkte erreichte und dabei eine neue persönliche Bestzeit über 100 Meter Schmetterling (1:20,84) erreichte. Ähnliches gelang der Drittplatzierten Sophie Breinbauer. Hervorzuheben sind hier insbesondere die 200 Meter Lagen in einer Zeit von 2:59,50 Minuten.

Bei den Herren gewann Sandro Weiß mit starken 2518 Punkten die offene Mehrkampfwertung. Ein starkes Rennen zeigte er auf den 100 Meter Schmetterling, bei dem er die Eine-Minuten-Marke ganz knapp verpasste. Jedoch bedeuten 1:00,23 Minuten einen neuen persönlichen Rekord. Den zweiten Platz erreichte Adrian Reichel mit beachtlichen 2202 Punkten. Sein Können stellte er auf den 200 Meter Lagen unter Beweis, auf denen er in schnellen 2:33,52 Minuten anschlug. Dritter wurde der gleichaltrige Moritz Staudinger mit unwesentlich weniger Punkten (1996). Auch er zeigte eine starke Vorstellung. Auf seiner Paradestrecke, den 100 Meter Brust stellte Moritz in 1:14,20 Minuten eine neue persönliche Bestleistung auf.

Hochmotivierte Kinder


Auch die jüngeren Schwimmer stellten hochmotiviert ihre schwimmerischen Fähigkeiten unter Beweis. Ihre Ergebnisse flossen nicht in die Mehrkampfwertung ein. Auch hier fiel eine Bestzeit nach der anderen. Die Jüngsten unter ihnen, ab Jahrgang 2009, stiegen zudem das erste Mal auf den Startblock und sammelten ihre ersten Wettkampferfahrungen. Am Schluss waren sich alle einig, dass bei der nächsten Stadtmeisterschaft eine größere Beteiligung wünschenswert wäre. Das Kaffee-und Kuchenbuffet war üppig genug.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schwimmen (148)DLRG (12)Schwimmverein Weiden (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.