Berglauf-WM
Zeus-Attacke am Skiberg

Rauf auf die Bergstation des Tegelbergs: Maximilian Zeus von der DJK Weiden qualifizierte sich dabei am Sonntag für die WM. Bild: hfz
Sport
Weiden in der Oberpfalz
09.08.2016
220
0

Die EM-Enttäuschung ist vergessen, die WM wartet: Maximilian Zeus (21) aus Pirk zeigte am Wochenende bei den deutschen Berglaufmeisterschaften, dass er wieder hoch hinaus will.

Schwangau/Pirk. Anfang August ging's rein in den Skihang. Der Tegelberg ist im Winter ein beliebtes Skigebiet, jetzt im Sommer war er die große Herausforderung für die Bergläufer bei den deutschen Meisterschaften am Sonntag. Maximilian Zeus aus Pirk (Kreis Neustadt/WN), der für die DJK Weiden startet, hatte sich hervorragend auf die Passage eingestellt. "Da habe ich noch einige aufgesammelt", erzählte der Student am Sonntag. Das Feld war bis Kilometer 6, bis in den Einstieg in den Berg, eng beieinander. Platz für Platz arbeitete sich Zeus nach vorne. Am Ende wurde er in dem Feld von mehr als 500 Läufern Siebter. Für die 8 Kilometer bei 920 Höhenmetern brauchte er 42:08 Minuten. Viel wichtiger war aber: Dieses Ergebnis reicht für die Qualifikation für die Berglauf-WM am 11. September im bulgarischen Sapareva Banya.

"Freude riesengroß"


"Zunächst war ich mir nicht sicher, ob es gereicht hat", blickt der Oberpfälzer noch einmal auf die Sekunden nach dem Zieleinlauf zurück. Die fünf besten Deutschen - am Sonntag siegte Toni Lauterbacher (40:36) - fahren mit zur WM. Da aber der Viertplatzierte Timo Zeiler seine Nationalmannschaftskarriere schon beendet hat und der Fünfte Yossief Tekle aus Eritrea stammt, rutschte Zeus ins Aufgebot. "Bundestrainer Kurt König hat mir dann bald mitgeteilt, dass ich dabei bin", berichtet der Oberpfälzer. "Jetzt ist die Freude natürlich riesengroß." Vergessen ist die Enttäuschung von der EM am Gardasee Anfang Juli, als sprichwörtlich gar nichts lief. "Es geht jetzt deutlich wieder in die andere Richtung", sagt Zeus.

Die Motivation für den September ist top. "Ich habe jetzt vier Wochen harte Vorbereitung vor mir." Er freut sich drauf.

ErgebnisseNeben Maximilian Zeus nahmen von der DJK Weiden auch noch Wolfgang Wild und seine Tochter Melissa an den deutschen Berglaufmeisterschaften teil: Wolfgang Wild landete in der M45 mit der Zeit von 1:02:52 Stunden auf Platz 30. Melissa nahm am Tegelberg-Nachwuchslauf teil und siegte bei der U16 in der Zeit von 6:38 Minuten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Maximilian Zeus (20)Berglauf-DM (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.