Bowling
Bowler siegen bei „Deutscher“

Die Weidener BVS-Bowler siegten bei den deutschen Meisterschaften. Manfred Ziegler (rechts) holte sich den Titel in den Einzelwettkämpfen. Bild: zer
Sport
Weiden in der Oberpfalz
21.04.2016
32
0

Mit zwei Siegerpokalen kamen Bowler des Behinderten- und Vitalsportvereins (BVS) von den deutschen Meisterschaften aus Sondershausen zurück. Die Mannschaft holte sich mit 1240 Pins den Titel und in den Einzelwettkämpfen stand erstmals Manfred Ziegler mit 437 Pins ganz oben auf Podest.

Der Deutsche Behindertensportverband, Abteilung Nationale Spiele im Bowling, hatte nach Sondershausen eingeladen. Der BVS Weiden schickte zwei Teams nach Thüringen. Drei Durchgänge mit jeweils zehn Spielen zu je zwei Schüben mussten absolviert werden. Pro Team gingen drei Aktive an den Start. Bei den Herren holte sich die erste Weidener Mannschaft den Titel vor dem BSV Ludwigshafen I (1153 Pins) und der SG Rheinland-Pfalz (1124). Auf den weiteren Plätzen folgten Berlin Tempelhof, BSV Ludwigshafen II, der BVS Weiden II, RSB Elxleben, BSV Fortuna Oberhausen und BRSG Kyffhäuser.

In der Einzelwertung siegte Manfred Ziegler (BVS) vor Peter Stahl (Ludwigshafen) und Avid Wustlich (Berlin). Auf den neunten Platz kam Alfred Weiß mit 347 Pins, punktgleich mit Alois Franz (ebenfalls 347 Pins). Maik Maluch (BVS) belegte den 13. Platz (331). Bei den Frauen holte im Einzel Juliane Weiß den dritten Platz. Corinna Maluch wurde Fünfte, Regina Market Achte.
Weitere Beiträge zu den Themen: BVS Weiden (18)Manfred Ziegler (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.