BVS Weiden empfängt Paralympics-Sieger im Kugelstoßen in Leipzig
Willkommen, Gold-Daniel!

Daumen hoch - und die Goldmedaille erst recht: Eine Abordnung des BVS Weiden um zweiten Vorsitzenden Alexander Grundler (vorne links) und Sportwart Teddy Östreicher (rechts) empfing Goldmedaillengewinner Daniel Scheil am Dienstagnachmittag am Flughafen in Leipzig. Bild: R. Kreuzer
Sport
Weiden in der Oberpfalz
20.09.2016
266
0

Der Temperatursturz zwischen Rio und Leipzig war gewaltig - und dennoch gab es am Dienstag gegen 14.30 Uhr einen warmen Empfang für Paralympics-Sieger Daniel Scheil: Eine Delegation seines Heimatvereins BVS Weiden hieß den Goldmedaillengewinner auf dem Flughafen willkommen. Die Max-Reger-Städter riefen "Bravo" und entrollten ein Spruchband. Unter anderem zweiter Vorsitzender Alexander Grundler und Sportwart Teddy Östreicher gratulierten ihrem Daniel noch persönlich zum Riesenerfolg.

In Rio de Janeiro hatte Scheil schon mit seinem ersten Stoß triumphiert. 11,03 Meter - diese Bestweite hatte den ganzen Wettkampf über Bestand. Daniel Scheil setzte sich damit souverän gegen die Konkurrenten aus Algerien und Saudi-Arabien durch. Dabei hätte er es nach einer Serie von Krankheiten und Rückschlägen fast nicht zu den Paralympics geschafft. Der 43-Jährige leidet an einer spastischen Tetraperese und sitzt seit 2010 im Rollstuhl. Demnächst richtet die Stadt einen Empfang für ihn aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.