Der EM-Tipp von Experten
So sehen Oberpfälzer Fußballprofis ihre Kollegen bei der EM

Symbolbild: dpa. Weitere Bilder: dpa (3), mr, bwr
Sport
Weiden in der Oberpfalz
09.06.2016
496
0

Sie haben noch Pause, wenn ihre Kollegen die Jagd auf den EM-Titel in Angriff nehmen. Die Fußballprofis aus der Region verfolgen ganz genau, was die Besten ihrer Zunft ab heute in Frankreich machen.

Amberg/Weiden. Deutschland haben alle als Mitfavorit bei diesem Turnier auf dem Zettel. Die größten Konkurrenten sind auch für alle Oberpfälzer Profis die Gleichen. Bei der Sicherheitslage gibt es aber dann auch unterschiedliche Einschätzungen. Wir haben uns bei unseren Zweitligaprofis einmal umgehört.

Philipp Ziereis

Ich denke, wir haben eine der besten Mannschaften der Welt. Bei Turnieren kommt es oft auf Kleinigkeiten an. Aber ich glaube, wir haben wieder große Chancen auf den Titel, wenn die Mannschaft so geschlossen auftritt wie bei der WM in Brasilien. Weitere Favoriten sind für mich Spanien und Frankreich. Gegen den ein oder anderen aus der deutschen Mannschaft habe ich schon im DFB-Pokal gespielt, etwa gegen Thomas Müller oder Bastian Schweinsteiger. Die ersten Spiele werde ich zu Hause in Schwarzhofen verfolgen und dann natürlich in Hamburg, wenn wir bei St. Pauli mit der Vorbereitung starten. Was die Sicherheitslage betrifft, denke ich, dass die Polizei und Sicherheitsdienste bestens darauf vorbereitet sind.

René Vollath

Wir Deutschen haben schon einen Top-Kader beieinander. Top-Spieler, dazu einen guten Teamgeist. Wir haben sehr gute Chancen auf den Titel. Ich denke aber, dass auch Frankreich sehr stark auftreten wird. Aus dem aktuellen Kader kenne ich noch Toni Kroos. Wir waren ja vor einigen Jahren bei der U17-WM in Südkorea gemeinsam in einem Team. Schon damals war Toni der Boss, wie heute. Toni zieht die Fäden, ist ein selbstbewusster Kerl. Und er spielt bei Real Madrid - mehr braucht man da nicht zu sagen. Die Spiele schaue ich mir natürlich an, wenn es die Zeit erlaubt. Die eigene Vorbereitung mit dem Karlsruher SC, die am 13. Juni startet, geht aber natürlich vor.

Patrick Erras

Für mich hat Deutschland mit die beste Mannschaft. Es ist aber schade und bitter, dass Marco Reus erneut nicht dabei ist. Bastian Schweinsteiger ist zwar nicht fit, aber man hat schon 2014 gesehen, dass er einer ist, der es wieder schaffen kann. Bei jedem Turnier braucht man auch Glück, aber ich denke, für Deutschland ist das Finale drin. Vielleicht können die Deutschen mit dem WM-Titel im Rücken auch befreiter aufspielen. Auch Gastgeber Frankreich wird eine sehr gute Rolle spielen. Die Spanier darf man nie vergessen, und die Belgier habe ich auch auf dem Zettel. Bei der Sicherheit bei der EM habe ich schon ein bisschen ein mulmiges Gefühl. Ich werde so viele Spiele wie möglich schauen. Entweder daheim oder irgendwo mit Kumpels, das wird man sehen.

Wolfgang Hesl

Der Anspruch von Deutschland muss immer der Titel sein, wobei man auch etwas Glück braucht. Bei der Nominierung habe ich zunächst an Weigl und Kimmich als Streichkandidaten gedacht, aber sie haben beide eine sehr gute Saison gespielt. Als härtesten Konkurrenten sehe ich die Spanier. Sie spielen unspektakulär, aber erfolgreich. Italien ist auch so eine Turniermannschaft. Und dieses Mal können auch die Engländer etwas reißen. Persönliche Kontakte zu Nationalspielern habe ich nicht, aber Manuel Neuer kenne ich noch von Junioren-Auswahlteams. Bei der Sicherheit werden die Franzosen alles tun, aber ich bin skeptisch. Ich bin froh, dass ich nicht hinfahren muss. Die Spiele verfolge ich am Fernseher, da wird's sicher den ein oder anderen Grillabend geben.

Oliver Fink

Top-Favorit ist für mich Frankreich. Sie haben den Heimvorteil und ein starkes Team. Aber Deutschland ist immer Mitfavorit, wir sind einfach eine Turniermannschaft. Gefreut hat mich, dass Jonathan Tah von Löw nachnominiert wurde, er hat ja vor einem Jahr noch bei uns gespielt. Ich hoffe, dass auch die Österreicher weit kommen. Dort steht mein Kumpel Robert Almer im Tor, der auch schon für Düsseldorf gespielt hat. Wir haben immer noch Kontakt. Ich hoffe, dass sicherheitstechnisch alles ruhig bleibt. Ich überlege sogar, spontan zu einem Spiel zu fahren. Die deutschen Spiele werde ich in Gesellschaft anschauen, werde aber nicht meinen Tagesablauf nach der EM richten.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.